Über den Wolken ist es Chaotisch

|

Verspätung, Annullierung, Überbuchungen und verpasste Anschlussflüge

Noch nie war es so chaotisch am Himmel wie im Sommer 2018: Millionen Passagiere (nur in Deutschland) mussten unter annullierten oder extrem verspäteten Flügen leiden.

Urlauber sind mehr als verärgert. Passagiere die in diesem Jahr mit der Eurowings, Ryanair, SunExpress, Lufthansa, Austrian Airlines, Pegasus, Turkish Airlines, TAP, Laudamotion, EasyJet, Air Cairo und noch viele andere Airlines geflogen sind.
Hatten entweder Verspätungen von drei bis zu vier Stunden oder der Flug wurde gleich gestrichen es gab sogar jede menge Überbuchungen oder Passagiere haben ihren Anschlussflug verpasst wegen einer Verspätung.
Urlauber können nicht mehr planen wann Sie vom Flughafen abgeholt werden sollen oder wann Sie am Flughafen sein müssen. Man weiß nicht mehr, ob der Flug tatsächlich stattfindet und es gibt keine ausreichende Information weder am Flughafen noch von der Airline.

Laut der Flugkontrolle Eurocontrol lag allein im August die Summe der Verspätungen 60 Prozent über dem Vorjahr. Noch nie gab es in Europa und in Deutschland so große Probleme in der Luftfahrt.

Vor dem Hintergrund der Rekordwerte bei den Verspätungen, Annullierungen und langen Schlangen vor den Sicherheitskontrollen wird nun nach Lösungen gesucht. Aber leider nach wie vor nur gesucht!

Keine Verbesserung in Sicht

Der Flugverkehr sollte stärker gebündelt und standardisiert werden. Fluglotsen sollten von Sonderaufgaben entlastet und flexibler eingesetzt werden. Das System der Sicherheitskontrollen soll auf den Prüfstand, um die Kontrollen effizienter werden.

Dabei stehen die Airlines unter Druck. Sie spüren den Ärger von Passagieren und müssen Entschädigungen bis zu 600€ für verspätete, annulierte Flüge zahlen.

Im Zeitraum von Januar bis September 2018 schulden die Airlines über 2,8 Millionen Passagieren nur in Deutschland eine Entschädigungssumme von über 800 Millionen Euro. In diesem Jahr sind in Deutschland schätzungsweise über 14.000 Flüge ausgefallen weit mehr als im Vorjahr.

Nach den EU-Regularien stehen Passagieren für Verspätungen von mehr als drei Stunden oder Annullierungen je nach Flugstrecke zwischen 250 und 600 Euro Entschädigung zu. Allerdings nehmen keineswegs alle Passagiere diese Rechte in Anspruch – wovon die Airlines profitieren.

"Sie haben etwas zu berichten? Wir bezahlen für Ihre Nachrichten! Haben Sie eine Nachricht für das EU-RIGHTS Nachrichtenteam? Senden Sie uns eine E-Mail an [email protected]"

Entschädigung bei Verspätung, Annullierung, Überbuchung

Wir können Ihnen helfen!

Wir haben für betroffene Flugpassagiere ein spezielles Fluggastrechte Team, das Sie bestmöglich couragiert, mutig und leidenschaftlich bei Flugverspätungen, Flugannullierungen, verpassten Anschlussflügen und Überbuchungen ohne Kosten unterstützt. EU RIGHTS AVA

Nutzen Sie auch unser Online-Beschwerdeformular
Für Ihre Verspätung, Flugplanänderung oder Annullierung!
Die Regelung gilt 3 Jahre rückwirkend!

Sie hatten ein Flugproblem?
Schildern Sie uns Ihr Anliegen.

EU-RIGHTS Google News Center - Nachrichtenkanal abonnieren

Folgen Sie EU-RIGHTS - Travel News über Google News! Erhalten Sie alle aktuellen Nachrichten direkt auf Ihrem Smartphone oder auf Ihrem Desktop!

Die neue Möglichkeit, mit den neuesten Updates über Ihren Lieblingsblog im Kontakt zu bleiben. Mit dem Google News-Dienst können Sie Nachrichten von EU-RIGHTS direkt auf Ihr Gerät übertragen und Benachrichtigungen erhalten. Verwenden Sie diesen Link Google News Center EU-RIGHTS und klicken Sie auf "Folgen", um den Nachrichtenkanal zu abonnieren.

EU-RIGHTS - Travel News bei Google News Center folgen!