Austrian Airlines Wien-Mallorca Flüge

|

Die Austrian Airlines will 2020 wieder Palma de Mallorca in ihren Flugplan aufnehmen. Ab dem 04. Juni 2020 bis 5. September 2020 fliegt die österreichische Fluggesellschaft einmal wöchentlich, Samstag nach Mallorca (Iata Code PMI).
Durch diese neue Verbindung wird die Konzernschwester Eurowings im Sommerflugplan 2020 nicht mehr zwischen Wien und Palma de Mallorca fliegen.

Weitere direktflüge Anbieter auf der Palma-Strecke sind Lauda (Laudamotion), Level Europe sowie easyJet über Miland und Vueling über Barcelona.

An keinem Flughafen innerhalb des Lufthansa-Konzerns ist der Wettbewerb so hart geführt wie in Wien. Vor einigen Jahren sah es für den Platzhirsch in Wien noch besser aus. Im Jahr 2017 ging der wichtigste lokale Konkurrent Air Berlin mit der Österreich-Tochter Niki in Konkurs, und die AUA konnte ihr bestes Ergebnis innerhalb einer sechsjährigen Phase mit schwarzen Zahlen einfliegen.

Viele neue Anbieter am Wiener Flughafen (VIE)

Die Lücke wurde schnell gefüllt. Niki Lauda gründete aus den Resten von Niki die Airline Laudamotion, neue Marke Lauda. Aber der verstorbene Unternehmer gab die Airline schnell an Ryanair, die größte europäische Billigfluggesellschaft, weiter.

Die Lauda-Flotte will den bisher größten Sommerflugplan 2020 auf 33 Flugzeuge an vier Standorten in Wien, Stuttgart, Düsseldorf und Palma erweitern.

So wird Laudamotion in Wien immer mehr zu einem «trojanischen Pferd».

Lauda (Laudamotion) und Muttergesellschaft Ryanair sind allerdings nicht mehr die einzigen neuen Konkurrenten der Austrian Airlines (AUA). So hat Wizz Air die größte Billigfluggesellschaft mit Sitz in Ungarn, ebenfalls in Wien eine wichtige Basis eingerichtet. Auch easyJet, Level und Vueling wollen von dem eher kleinen Kuchen ein Stück für sich haben.

Der Wettbewerb in am Wiener Flughafen wird mit harten Bandagen geführt. Die Konsumenten freuen sich. Weil die Monopolstellung der AUA bei manchen Destinationen angegriffen wird, sind die Preise auf vielen Routen spürbar gesunken.
Wir werden weiterhin die Entwicklung beobachten und hoffen, dass keiner der Airlines durch die billigen Ticketpreise in Konkurs gehen muss.

Neue Stecke Birmingham

Die Lufthansa-Konzerngesellschaft Austrian Airlines nimm 2020 ebenfalls ihre erste Flugverbindung vom Flughafen Birmingham aus auf.

Die Verbindung nach Wien wird montags, mittwochs, freitags und sonntags durchgeführt.

Ein Flugzeug vom Typ Embraer 195 wird über acht Business-Class-Sitze und 112 in der Economy Class verfügen.

Die Flüge werden um 11:05 von Wien starten und um 12:30 in Birmingham ankommen. Der Rückflug wird um 13:15 starten und um 16:35 Uhr ankommen.

Im Sommer 2020 wird sie auf eine tägliche Verbindung erhöht.

Die Fluggesellschaft gab in einer Pressemitteilung bekannt, dass sie eine gute Auswahl an Weiterflügen nach Asien, einschließlich nach Peking und Tokio, sowie Inlandsverbindungen nach Graz, Innsbruck und Klagenfurt anbieten.

Die Verbindung wird ebenfalls die bisherige durch die Low-Cost-Flüge der Lufthansa-Tochter Eurowings ersetzen.

Im Laufe dieses Monats wird Eurowings auch ihre zweimal täglichen Flüge London-Berlin beenden.

Austrian Airlines ist Teil der Star Alliance, die sechs Mitglieder hat, die von Birmingham aus operieren - Lufthansa, Air India, Brussels Airlines, SAS, Swiss und Turkish Airlines.

"Sie haben etwas zu berichten? Wir bezahlen für Ihre Nachrichten! Haben Sie eine Nachricht für das EU-RIGHTS Nachrichtenteam? Senden Sie uns eine E-Mail an [email protected]"

Entschädigung bei Verspätung, Annullierung, Überbuchung

Wir können Ihnen helfen!

Wir haben für betroffene Flugpassagiere ein spezielles Fluggastrechte Team, das Sie bestmöglich couragiert, mutig und leidenschaftlich bei Flugverspätungen, Flugannullierungen, verpassten Anschlussflügen und Überbuchungen ohne Kosten unterstützt. EU RIGHTS AVA

Nutzen Sie auch unser Online-Beschwerdeformular
Für Ihre Verspätung, Flugplanänderung oder Annullierung!
Die Regelung gilt 3 Jahre rückwirkend!

Sie hatten ein Flugproblem?
Schildern Sie uns Ihr Anliegen.

EU-RIGHTS Google News Center - Nachrichtenkanal abonnieren

Folgen Sie EU-RIGHTS - Travel News über Google News! Erhalten Sie alle aktuellen Nachrichten direkt auf Ihrem Smartphone oder auf Ihrem Desktop!

Die neue Möglichkeit, mit den neuesten Updates über Ihren Lieblingsblog im Kontakt zu bleiben. Mit dem Google News-Dienst können Sie Nachrichten von EU-RIGHTS direkt auf Ihr Gerät übertragen und Benachrichtigungen erhalten. Verwenden Sie diesen Link Google News Center EU-RIGHTS und klicken Sie auf "Folgen", um den Nachrichtenkanal zu abonnieren.

EU-RIGHTS - Travel News bei Google News Center folgen!