Austrian Airlines will sich neu zu positionieren

|

Austrian Airlines will seine Flottenstärke in Wien bündeln

Austrian Airlines hat angekündigt, die Fluggesellschaft neu zu positionieren, um "im harten Wettbewerb der Billigfluggesellschaften bessere Karten zu haben".

Die "Flut" von Billigfluggesellschaften haben am Flughafen Wien Schwechat einen "Preiskampf" ausgelöst, weshalb die Austrian Airlines seine Flottenstärke in Wien "bündeln" muss, indem sie alle verfügbaren Flugzeuge in Wien stationieren will.

Damit werden die Flüge nach Deutschland von den österreichischen Regionalflughäfen schrittweise von der Schwesterngesellschaft Lufthansa übernommen und betrieben.

Die Low-Cost-Carrier Easyjet und Wizz Air sind beide am Flughafen Wien präsent, ebenso wie die Ryanair-Tochter Lauda (Laudamotion), und die IAG-Tochtergesellschaft Level hat im vergangenen Jahr Kurzstrecken-Flüge gestartet, das zunächst von Wien aus 14 europäische Ziele bedient.

Mehr Flugzeuge

Die Austrian Airlines verstärkt immer mehr ihre Flotte "zur Verteidigung ihres Standortes in Wien.

Die Lufthansa-Konzerngesellschaft Eurowings wird ab Jänner im Auftrag von Austrian vier Flugzeuge aus Wien im Wet-Lease-Verfahren betreiben. Die Fluggesellschaft will ihr Streckenangebot enger koordinieren und neue Direktflüge nach Barcelona, Birmingham, Nürnberg, Rom und Zadar in den Flugplan der Austrian Airlines aufnehmen.

Die erste Route der Fluggesellschaft nach Birmingham wurde im vergangenen Monat angekündigt, mit einem viermal wöchentlichen Flug.

Austrian Airlines wird auch seine saisonale Sommerroute nach Miami, die "trotz aller Bemühungen der Airline nicht mehr profitabel ist", einstellen und den saisonalen Service zwischen Wien und LA von täglich auf fünf Flüge pro Woche im nächsten Sommer reduzieren.

Wir können Ihnen helfen!

Wir haben für betroffene Flugpassagiere ein spezielles Fluggastrechte Team, das Sie bestmöglich couragiert, mutig und leidenschaftlich bei Flugverspätungen, Flugannullierungen, verpassten Anschlussflügen und Überbuchungen ohne Kosten unterstützt.

Nutzen Sie auch unser Online-Beschwerdeformular
Für Ihre Verspätung, Flugplanänderung oder Annullierung!
Die Regelung gilt 3 Jahre rückwirkend!

Sie hatten ein Flugproblem?
Schildern Sie uns Ihr Anliegen.

Schreibe einen Kommentar

Weiter
Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zuMehr lesen