Bußgelder für betrunkene Touristen am Flughafen Mallorca

Britische Touristen mussten Strafen zahlen

Die spanische Flugsicherheitsbehörde wird noch über die Höhe der Strafen für die vierzehn britischen Touristen entscheiden, die am Montag auf einem Flug von Edinburgh zum Flughafen Palma de Mallorca betrunken waren.

Pilot musste die Passagiere warnen

Der Pilot hatte die Guardia Civil vor der Landung informiert. Über die Passagiere die, die Gurt-Schilder ignoriert und am Gang entlang gelaufen sind, obwohl der Pilot und die Stewardessen die Passagiere immer wieder gewarnt haben. Nicht alle der vierzehn Briten haben sich falsch verhalten. Es gab keine gewalttätigen Vorfälle.

Geldstrafen bei Trunkenheit

Urlauber die Alkoholisiert sind und Unruhe stiften, müssen mit einer Geldstrafe bis zu 3000 Euro rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen