Wurde Ihr Flug wegen Coronavirus storniert? Das Sind Ihre Rechte!

|

Mehr als 84.000 Menschen wurden mit dem lebensbedrohlichen Coronavirus diagnostiziert - mit fast 3.000 Todesfällen (die meisten in China), darunter 17 in Italien.

Und da jede Woche neue Fälle des Virus an immer mehr Orten diagnostiziert werden, ist es schwer vorherzusagen, wo es als nächstes auftauchen wird.

Infolgedessen haben die Fluggesellschaften Flugverbote für manche Ziele verhängt, während das Auswärtigen Amt von Reisen in mehrere große Touristenziele abgeraten hat.

Welche Rechte haben Sie also, wenn Sie Ihre Reise absagen mussten - oder Ihr Flug wegen der sich schnell ausbreitenden Krankheit gestrichen wurde?

Vor kurzem haben sich einige Passagiere beschwert, nachdem einige Fluggesellschaften unteranderem wie EasyJet und British Airways die Rückerstattung von Flügen, die wegen des Coronavirus storniert wurden, verweigerten.

Bekomme ich mein Geld zurück bei einer Flugannullierung?

Ja, Ihr Flug fällt unter die Verordnung (EG) Nr. 261/2004, und unabhängig davon, wann er annulliert wird, haben Sie die Möglichkeit, eine der folgenden Optionen zu wählen:

✅ eine vollständige Rückerstattung

✅ einen kostenlosen Ersatzflug zu Ihrem Endziel, auch wenn er mit einer anderen Fluggesellschaft durchgeführt wird

✅ Ein kostenloser Ersatzflug zu einem späteren Zeitpunkt, vorbehaltlich der Verfügbarkeit von Sitzplätzen (das bedeutet, dass Sie einen beliebigen zukünftigen Zeitpunkt wählen können, um wieder zu fliegen, vielleicht nachdem die Reisebeschränkungen aufgehoben wurden).

✅ Falls Ihr Flug wegen "Technische Probleme" oder durch Fehler der Fluggesellschaft annulliert wurde, steht Ihnen wahrscheinlich auch eine Entschädigung zu.

Was passiert, wenn Sie Ihr Flug absagen?

Wenn Sie sich dazu entschließen, Ihre Reise zu stornieren, gibt es eine begrenzte Abdeeckung für Reisende, deren Reisen durch das Coronavirus beeinträchtigt werden könnten.

Die Angst vor dem Reisen ist kein gedeckter Grund, einen Flug oder eine Reise zu stornieren, obwohl einige Fluggesellschaften begonnen haben, auf Stornierungs- oder Umbuchungsgebühren zu verzichten. Viele Fluggesellschaften stellten mittlerweile Flüge zum chinesischen Festland und nach Hongkong ein. Beliebte Fluggesellschaften, darunter Lufthansa und Austrian Airlines und KLM / Air France haben begonnen, auf Umbuchungs- oder Stornierungsgebühren nach Südkorea zu verzichten.

Im Gespräch mit vielen unserer Kunden hören wir, dass Sie besorgt sind, dass sie aus Angst oder wegen der Ungewissheit über den Ausbruch stornieren wollen, besonders wenn die Situation fortschreitet.

Die beste und einzige Option wäre eine "Reisestornoversicherung" mit der Klausel "Rücktritt jederzeit ohne Angabe von Gründen möglich", die oft 40% mehr kostet als eine Standardversicherung (Standardpolizzen kosten durchschnittlich 4% bis 8% der Reisekosten), aber es ist möglich, eine Reise zu stornieren und eine 75%ige Rückerstattung der versicherten Reisekosten zu erhalten, wenn man sich entscheidet, dies nicht zu riskieren. Aber denken Sie daran, dass die Reise nur innerhalb von 21 bis 30 Tagen nach der ersten Anzahlung möglich ist.

Selbst wenn COVID-19 zu einer Pandemie erklärt wird, löst das keine Reisestornoleistungen aus, da Pandemien kein gedeckter Grund für eine Stornierung im Rahmen einer Standardversicherung sind.

Ihr stornierter Flug hat einen Anschlussflug?

Die oben genannten Rechte gelten für die Anreise bis zu Ihrem "Endziel".

Wenn Sie zum Beispiel von Frankfurt nach Istanbul und dann von Istanbul nach Sydney fliegen wollten und der Flug von Frankfurt gestrichen wurde, dann ist die ausführende Fluggesellschaft immer verpflichtet, Sie nach Sydney zu bringen oder eine Rückerstattung zu leisten.

Sie haben Ihr Anschlussflug seperat gebucht?

In diesem Fall hätten Sie keinen Anspruch auf eine Rückerstattung für den Anschlussflug. Die Regeln gelten nur für gemeinsam gebuchte Anschlussflüge. Wenn Sie zwei Flüge getrennt buchen, ist das ausführende Luftfahrtunternehmen nicht für die nachfolgenden Flüge verantwortlich.

Entschädigung bei Verspätung, Annullierung, Überbuchung

Wir können Ihnen helfen!

Wir haben für betroffene Flugpassagiere ein spezielles Fluggastrechte Team, das Sie bestmöglich couragiert, mutig und leidenschaftlich bei Flugverspätungen, Flugannullierungen, verpassten Anschlussflügen und Überbuchungen ohne Kosten unterstützt. EU RIGHTS AVA

Nutzen Sie auch unser Online-Beschwerdeformular
Für Ihre Verspätung, Flugplanänderung oder Annullierung!
Die Regelung gilt 3 Jahre rückwirkend!

Sie hatten ein Flugproblem?
Schildern Sie uns Ihr Anliegen.

EU-RIGHTS Google News Center - Nachrichtenkanal abonnieren

Folgen Sie EU-RIGHTS - Travel News über Google News! Erhalten Sie alle aktuellen Nachrichten direkt auf Ihrem Smartphone oder auf Ihrem Desktop!

Die neue Möglichkeit, mit den neuesten Updates über Ihren Lieblingsblog im Kontakt zu bleiben. Mit dem Google News-Dienst können Sie Nachrichten von EU-RIGHTS direkt auf Ihr Gerät übertragen und Benachrichtigungen erhalten. Verwenden Sie diesen Link Google News Center EU-RIGHTS und klicken Sie auf "Folgen", um den Nachrichtenkanal zu abonnieren.

EU-RIGHTS - Travel News bei Google News Center folgen!