Lauda, Eurowings, easJet, Vueling, Level …

|

Mit diesen Airlines kommen Sie jetzt noch nach Mallorca

Dank der vielen direkten Flugverbindungen ab Deutschland und Österreich haben Mallorca-Urlauber kurze Wege am Strand zu liegen.

Wie geht es weiter nach der Germania-Pleite und Air-Berlin-Pleite aus?

Direktflüge nach Mallorca de Mallorca

Direktflüge von Deutschland und Österreich nach Mallorca bieten u. a. folgende Fluggesellschaften an:

Eurowings, Laudamotion, Easyjet, Lufthansa, Condor, Tuifly, Vueling, Sundair und Ryanair.

Ryanair stockt Flüge aus

Neben Laudamotion weitet auch Ryanair sein Angebot für Mallorca aus. Ab Juni werde Ryanair fünf neue Flugverbindungen zwischen Palma und Budapest, Prag, London Southend, Vitoria und Mailand anbieten.

Künftig wolle Ryanair dann insgesamt mehr als fünf Millionen Passagiere von und nach Palma transportieren.

Laudamotion übernimmt Strecken von Germania

In diese Lücken will nun die von Ryanair übernommene Billigairline Laudamotion stoßen und in Palma die Zahl ihrer Flugzeuge verdoppeln sowie von Germania zahlreiche Strecken übernehmen. Ab Juni 2019 werde die Airline dann vier statt bisher zwei Flugzeuge in Son Sant Joan stationieren. Die bereits bestehenden Flugverbindungen zwischen Palma und Wien, Düsseldorf, Stuttgart, München, Hannover, Münster und Salzburg blieben bestehen, neue Strecken, die seit der Germania-Pleite zum Teil nicht mehr geflogen werden, kämen hinzu. Ab Juni 2019 verbinde Laudamotion dann Mallorca mit den deutschen Regionalflughäfen Dresden, Erfurt, Friedrichshafen, Nürnberg und Rostock.

Der Chaos am Flughafen Mallorca

Knapp 30 Millionen Passagiere sind im vergangenen Sommer 2018 am Flughafen von Mallorca abgefertigt worden. In Hochphasen waren es zwei Passagiere pro Sekunde. Es ist eine logistisch große Herausforderung, solche Passagierzahlen zu stemmen. Kein Wunder also, wenn hier und da mal ein Flieger zu spät kommt, annulliert wird und man warten muss.

Manche Passagiere hatten über 12 Stunden Wartezeit am Flughafen in Palma de Mallorca. Viele der Passagiere kennen mittlerweile besser den Flughafen als die Insel. Es gibt Situationen, da wartet ein Passagier gern. Wenn es zum Beispiel um die Sicherheit des Flugzeugs geht. Auf die Wiederherstellung der Technik wartet sicher jeder gerne ein bis zwei Stunden. Doch es gibt natürlich auch Momente, in denen wird die Geduld überfordert und Kosten am Flughafen werden immer mehr. Wenn nach mehreren Stunden Wartezeit noch immer nicht klar ist, wann es los geht, viele Passagiere werden schlecht informiert und niemand kümmert sich um die Belange der Passagiere. Und besonders ärgerlich ist es, wenn bei einem Kurzurlaub oder einem Wochenendtrip - das machen auch sehr viele Urlauber - auf die Insel der Flieger gleich mal einen halben Tag später startet.

Entschädigung bei Verspätung, Annullierung, Überbuchung

Wir können Ihnen helfen!

Wir haben für betroffene Flugpassagiere ein spezielles Fluggastrechte Team, das Sie bestmöglich couragiert, mutig und leidenschaftlich bei Flugverspätungen, Flugannullierungen, verpassten Anschlussflügen und Überbuchungen ohne Kosten unterstützt. EU RIGHTS AVA

Nutzen Sie auch unser Online-Beschwerdeformular
Für Ihre Verspätung, Flugplanänderung oder Annullierung!
Die Regelung gilt 3 Jahre rückwirkend!

Sie hatten ein Flugproblem?
Schildern Sie uns Ihr Anliegen.

EU-RIGHTS Google News Center - Nachrichtenkanal abonnieren

Folgen Sie EU-RIGHTS - Travel News über Google News! Erhalten Sie alle aktuellen Nachrichten direkt auf Ihrem Smartphone oder auf Ihrem Desktop!

Die neue Möglichkeit, mit den neuesten Updates über Ihren Lieblingsblog im Kontakt zu bleiben. Mit dem Google News-Dienst können Sie Nachrichten von EU-RIGHTS direkt auf Ihr Gerät übertragen und Benachrichtigungen erhalten. Verwenden Sie diesen Link Google News Center EU-RIGHTS und klicken Sie auf "Folgen", um den Nachrichtenkanal zu abonnieren.

EU-RIGHTS - Travel News bei Google News Center folgen!