EasyJet wird keine
Erdnüsse oder nusshaltige Produkte verkaufen

|

Nüsse und Lebensmittel, die Nüsse enthalten, werden auf allen EasyJet-Flügen nicht mehr verkauft.

Die Billigfluggesellschaft EasyJet wird keine Erdnüsse oder nusshaltige Produkte in einem ihrer Flugzeuge verkaufen, um allergische Reaktionen der Passagiere zu vermeiden.

In einer Pressemitteilung sagte die Fluggesellschaft "EasyJet": "Wir haben den Verkauf von Erdnüssen und anderen Nüssen an Bord eingestellt und werden auch die letzten nusshaltigen Produkte in den nächsten Monaten herausnehmen."

Passagiere dürfen weiterhin Erdnüsse und Nussprodukte im Flugzeug essen, solange sie sie vor dem Einsteigen anderswo gekauft haben, und niemand mit einer Nussallergie an Bord ist.

EasyJet hat alle Passagiere mit Allergien daran erinnert, dies der Fluggesellschaft und den Crewmitgliedern im Voraus mitzuteilen, auch während des Online-Buchungsprozesses. Alle Passagiere und Besatzungsmitglieder dürfen dann keine Nüsse essen, wenn sich jemand mit einer Nuss-Allergie an Bord befindet.

EasyJet : "Wir empfehlen den Passagieren, uns bei der Buchung über ihre Allergie zu informieren, damit wir diese Informationen an die Flugbegleiter weitergeben können."

Die Gesundheit und Sicherheit aller EasyJet Passagiere und Besatzungen hat oberste Priorität, und deshalb haben mussten Sie Maßnahmen ergriffen werden, um allen ihren Passagieren mit einer Nussallergie zu helfen.

Derzeit gibt es keine branchenweite Vereinbarung über den Verkauf oder Konsum von Schalenfrüchten in Verkehrsflugzeugen, aber eine vorgeschlagene Einigugn könnte in Zukunft neue Regeln für Allergien und Fluggesellschaften einführen.

British Airways und Ryanair bitten ihre Passagiere, keine Nüsse zu essen, wenn ein Mitreisender allergisch ist, aber sie haben keine Verbote.

Air France erklärt, dass sie den Passagieren auf Voranmeldung eine "allergenfreie Mahlzeit" anbieten kann, sagt aber, "sie kann nicht garantieren, dass in ihren Menüs keine Spuren von Lebensmittelallergenen vorhanden sind, sowohl an Bord als auch am Flughafen.

Das EasyJet-Verbot kommt drei Jahre nach dem Zusammenbruch und Tod einer Teenagerin durch Allergien, während eines Fluges von British Airways von London Heathrow nach Nizza im Juli 2016.

Das Mädchen hatte eine schwere Sesamsamenallergie und erlitt eine Reaktion, nachdem es ein Baguette aus dem Lebensmittelgeschäft gekauft hatte, das Sesamsamen nicht auf seinem Zutatenlabel aufführte.

Sie starb Stunden später, obwohl ihr Vater ihre beiden EpiPen-Injektionen im Flugzeug verabreichte. EpiPens kann eine allergische Reaktion für kurze Zeit verzögern, aber das kann oft nicht ausreichen, wenn ein Patient noch zu weit von der medizinischen Versorgung entfernt ist.

Wir können Ihnen helfen!

Wir haben für betroffene Flugpassagiere ein spezielles Fluggastrechte Team, das Sie bestmöglich couragiert, mutig und leidenschaftlich bei Flugverspätungen, Flugannullierungen, verpassten Anschlussflügen und Überbuchungen ohne Kosten unterstützt.

Nutzen Sie auch unser Online-Beschwerdeformular
Für Ihre Verspätung, Flugplanänderung oder Annullierung!
Die Regelung gilt 3 Jahre rückwirkend!

Sie hatten ein Flugproblem?
Schildern Sie uns Ihr Anliegen.

Schreibe einen Kommentar