Eurowings-Flug von Hamburg nach Zürich musste nach 15 Minuten abgebrochen werden.

|

Grund war eine Geruchsentwicklung im Cockpit.

Ein Flugzeug der Eurowings, die von Hamburg nach Zürich fliegen sollte, musste wegen einer starken Geruchsentwicklung umkehren und notlanden.

Nach der Landung mussten alle Passagiere die Maschine verlassen.
Passagiere mussten in einem Hotel untergebracht werden und konnten einen neuen Flug nach Zürich buchen können.

Fünf Crewmitglieder im Spital

Laut Eurowings Informationen, sie es zu einer Notsituation gekommen und der Flug musste abgebrochen werden.
Über Einzelheiten zum Vorfall konnten noch keine Auskünfte erteilt werden.

Die Feuerwehr habe bei der Überprüfung der Kabine keinen Brand oder Rauch festgestellt – berichtet
wird von einer Art Schmorgeruch. Eine Passagierin klagte über Übelkeit. Sie und fünf Mitglieder der Besatzung
mussten zur Kontrolle ins Spital gebracht werden.

2 Gedanken zu “Eurowings-Flug von Hamburg nach Zürich musste nach 15 Minuten abgebrochen werden.”

Schreibe einen Kommentar

Weiter
Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zuMehr lesen