Billigfluggesellschaft Eurowings
soll profitabler werden

|

Lufthansa (LH/DLH) Maßnahmen für ihre Tochtergesellschaft Eurowings (EW/EWG), auch bekannt als Projekt Ocean, angekündigt. Die Billigfluggesellschaft soll profitabler werden, und deshalb geht die kommerzielle Verantwortung für ihre Langstreckenflüge auf die Netzwerkfluggesellschaften über. Eurowings fliegt seine sieben Airbus A330-200 ausschließlich von Frankfurt und München aus, und die Zuverlässigkeit der Flüge hat sich verbessert.

Da die Marke Eurowings von vielen Passagieren wegen verschiedener Unregelmäßigkeiten, Verspätung - Annullierung negativ wahrgenommen wird, hat sich die Lufthansa entschieden, im Jahr 2020 eine neue Low-Cost-Airline für Langstecken (Mexico, Karibik, Kuba) Urlaubsziele zu gründen, wie die "Wirtschaftswoche" berichtet. Dieses neue Projekt trägt den Namen "Purple Moon", ist aber intern auch als "Edelwings" bekannt. Im Lufthansa Konzern gibt es bereits ein erfolgreiches Beispiel: Schweizer Fluggesellschaft Edelweiss (WK/EDW). Für die Langstreckenflüge aus Deutschland sieht die Airline positive Wachstumsaussichten. "Die neue Produktlinie wird wie das Schweizer Edelweiss in einem Flugbetrieb gebündelt", sagte die Fluggesellschaft dem Magazin.

Langstreckenflüge unter neuer Marke

Es ist das erste Mal, dass Lufthansa offiziell bestätigt, dass Eurowings im nächsten Jahr auf Langstrecken durch eine andere Marke ersetzt wird. Die neue Fluggesellschaft wird zunächst Flüge zu Zielen in der Karibik oder den Vereinigten Staaten von Amerika durchführen. Nach Angaben eines Sprechers ist noch nicht entschieden, unter welchem Namen die neue Fluggesellschaft operieren wird. Es wird jedoch kein lustiger Name sein, wie es Air France (AF/AFR) mit seiner bereits eingestellten Low-Cost-Carrier Joon (JN/JON) tat.

Die Gruppe drückt sich in der Öffentlichkeit nur vage aus. Die Fluggesellschaft versteht sich bereits heute als "einer der größten Anbieter von Urlaubsreisen in Europa". Da die Nachfrage in diesem Bereich rasant wächst, "ist es nur konsequent, eine zusätzliche Produktlinie in Frankfurt und München anzubieten", sagte ein Lufthansa-Sprecher. "Außerdem kommentieren oder bestätigen wir keine Medienspekulationen über Namen oder Daten."

"Sie haben etwas zu berichten? Wir bezahlen für Ihre Nachrichten! Haben Sie eine Nachricht für das EU-RIGHTS Nachrichtenteam? Senden Sie uns eine E-Mail an [email protected]"

Entschädigung bei Verspätung, Annullierung, Überbuchung

Wir können Ihnen helfen!

Wir haben für betroffene Flugpassagiere ein spezielles Fluggastrechte Team, das Sie bestmöglich couragiert, mutig und leidenschaftlich bei Flugverspätungen, Flugannullierungen, verpassten Anschlussflügen und Überbuchungen ohne Kosten unterstützt. EU RIGHTS AVA

Nutzen Sie auch unser Online-Beschwerdeformular
Für Ihre Verspätung, Flugplanänderung oder Annullierung!
Die Regelung gilt 3 Jahre rückwirkend!

Sie hatten ein Flugproblem?
Schildern Sie uns Ihr Anliegen.

EU-RIGHTS Google News Center - Nachrichtenkanal abonnieren

Folgen Sie EU-RIGHTS - Travel News über Google News! Erhalten Sie alle aktuellen Nachrichten direkt auf Ihrem Smartphone oder auf Ihrem Desktop!

Die neue Möglichkeit, mit den neuesten Updates über Ihren Lieblingsblog im Kontakt zu bleiben. Mit dem Google News-Dienst können Sie Nachrichten von EU-RIGHTS direkt auf Ihr Gerät übertragen und Benachrichtigungen erhalten. Verwenden Sie diesen Link Google News Center EU-RIGHTS und klicken Sie auf "Folgen", um den Nachrichtenkanal zu abonnieren.

EU-RIGHTS - Travel News bei Google News Center folgen!