2020 neue Routen aus Salzburg Airport

|

Seit Anfang 2017 hat Eurowings ein Flugzeug in Salzburg stationiert und bedient von dort aus erfolgreich sowohl Linienflüge als auch Urlaubsdestinationen. Als zuverlässiger Airline-Partner hat Eurowings bisher über 12.000 Flüge von und nach Salzburg durchgeführt und damit ein Angebot von fast 1,8 Millionen Sitzplätzen am Markt platziert. Diese Erfolgsgeschichte setzt die Airline nun gemeinsam mit dem Flughafen Salzburg fort: Bis Mai 2020 werden die derzeit in Salzburg stationierten Eurowings-Flugzeuge um zwei weitere Flugzeuge ergänzt. Ab der Sommersaison 2020 werden drei Airbus A319 in Salzburg stationiert sein. Mit dieser Entscheidung stärkt der Lufthansa Konzern den Salzburg Airport, nach Wien die zweite Eurowings-Basis in Österreich, und setzt in Salzburg ein klares Signal für die Zukunft.

Die Stationierung von insgesamt drei Airbus A319 zeigt die strategisch wichtige Rolle für Eurowings, die der Flughafen Salzburg und Österreich als Luftfahrtstandort für uns als führende europäische Punkt-zu-Punkt-Airline spielen. Mit diesem neuen Angebot profitieren Reisende ab Salzburg gleich doppelt: Zum einen von erweiterten Städteverbindungen mit mehr Kapazität nach Hamburg, Düsseldorf, Köln und Berlin. Zum anderen können Urlauber zu einer Vielzahl attraktiver Tourismusziele fliegen - mit mehr Angeboten als je zuvor.

Neue Strategie bei Austrian Airlines

Im Zusammenhang mit der strategischen Konzentration auf den Heimatflughafen Palma de Mallorca wurde von den Austrian Airlines die Entscheidung getroffen, die dezentralen Strecken zwischen den österreichischen Bundesländern und Deutschland neu zu organisieren. In einem ersten Schritt organisieren Austrian Airlines den Flugbetrieb auf den Strecken Salzburg-Frankfurt und Graz-Frankfurt innerhalb des Lufthansa Konzerns neu und werden voraussichtlich ab 2020 die Verantwortung für diese Strecken an Lufthansa übertragen. Die neuen Flugverbindungen sind schon seit 23. Oktober 2019 buchbar. Die Anzahl der Flüge auf diesen beiden Strecken wird sich nicht ändern: Im kommenden Winterflugplan werden insgesamt 28 wöchentliche Flüge zwischen Salzburg und Frankfurt angeboten, während zwischen Graz und Frankfurt 26 Flüge pro Woche durchgeführt werden.

Die bisherigen Flugzeiten werden bis auf einige kleine Anpassungen beibehalten. Die Gesamtkapazität zwischen Salzburg und Frankfurt wird jedoch dadurch erhöht, dass Lufthansa mit dem Airbus A319 größere Flugzeuge als bisher einsetzt. Ein Mix aus Airbus A319, Embraer 190 und Bombardier CRJ900 Jets wird auf der Strecke Graz-Frankfurt eingesetzt. Die gesamte Sitzplatzkapazität auf dieser Strecke bleibt unverändert. Künftig werden Austrian Airlines zwei derzeit in Salzburg und Graz stationierte Embraer-Flugzeuge für Flüge ab Wien zu Zielen im europäischen Streckennetz einsetzen.

Entschädigung einfordern

Sie hatten eine Verspätung, Annullierung, Überbuchung oder haben Ihr Anschlussflug verpasst?

Hier sind sie richtig! Wir helfen Ihnen gerne!

Wir (EU-RIGHTS AVA) haben für betroffene Flugpassagiere ein spezielles Fluggastrechte Team, das Sie bestmöglich couragiert, mutig und leidenschaftlich bei Flugverspätungen, Flugannullierungen, verpassten Anschlussflügen und Überbuchungen ohne Kosten unterstützt.

Nutzen Sie unser Online-Beschwerdeformular
Die Regelung gilt 3 Jahre rückwirkend!

Sie hatten ein Flugproblem?
Schildern Sie uns Ihr Anliegen.

Mögliche Höhe Ihrer Entschädigung

Entschädigung bei Verspätung oder Annullierung