Freie Wahl für Passagiere

|

Recht für Flug­-Rechtsportale

Passagiere dürfen ihre Erstattungsansprüche wegen Flugversspätungen, Flugannullierungen, Überbuchungen oder verpassten Anschlussflügen an Flugrechtsportale abtreten. Das Amtsgericht Nürnberg hatte sich in drei Fällen mit Klagen von sogenannten Claim-Hand- ling-Companies beschäftigt, die für Fluggäste Ansprüche geltend machten. Die Airline war der Meinung, die Abtretung von Erstattungsansprüchen sei nicht zulässig.

Flugpassagier muss in seiner Entscheidung frei bleiben

Das Gericht erachtete in mehreren Entscheidungen das Abtretungsverbot in den AGB der betroffenen Fluggesellschaft Lauda (Laudamotion) / (Ryanair) für unwirksam, da die Klausel den Grundsätzen von Treu und Glauben widerspreche und eine unangemessene Benachteiligung der Passagiere darstelle. Auch das LG Nürnberg-Fürth (Az. 5 S 8340/17) war dieser Meinung. Der Kunde müsse in seiner Entscheidung frei bleiben, ein in solchen Angelegenheiten erfahrenes Unternehmen kostenpflichtig zu beauftragen.

Entschädigung einfordern

Sie hatten eine Verspätung, Annullierung, Überbuchung oder haben Ihr Anschlussflug verpasst?

Hier sind sie richtig! Wir helfen Ihnen gerne!

Wir (EU-RIGHTS AVA) haben für betroffene Flugpassagiere ein spezielles Fluggastrechte Team, das Sie bestmöglich couragiert, mutig und leidenschaftlich bei Flugverspätungen, Flugannullierungen, verpassten Anschlussflügen und Überbuchungen ohne Kosten unterstützt.

Nutzen Sie unser Online-Beschwerdeformular
Die Regelung gilt 3 Jahre rückwirkend!

Sie hatten ein Flugproblem?
Schildern Sie uns Ihr Anliegen.

Mögliche Höhe Ihrer Entschädigung

Entschädigung bei Verspätung oder Annullierung