Flugverspätung technischer Defekt – Entschädigung

PASSAGIERRECHTE BEI EINEM TECHNISCHEM DEFEKT

Entschädigung auch bei technischem Defekt?

Fluggesellschaften berufen sich auf höhere Gewalt, wenn es um einen technischen Defekt geht. Der Europäische Gerichtshof entschied, dass das unzulässig ist. Auch bei Reparaturen muss die Airline eine Entschädigung zahlen.

Fluggesellschaften müssen Passagieren im Falle von unerwarteten technischen Problemen eine Entschädigung bei Verspätung zahlen, urteilte der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH).

Eine Fluggesellschaft muss ohne Zwischenfälle arbeiten. Der EuGH entschied, dass die Wartung und der reibungslose Betrieb der Flugzeuge Aufgabe der Airline seien, unabhängig davon, ob das technische Problem vorhersehbar gewesen sei. Ausnahmen gebe es nur bei einer Ursache, die außerhalb der normalen Tätigkeit der Fluggesellschaft liegt, und von ihr „tatsächlich nicht zu beherrschen ist“, z.B. Sabotage und Terrorismus oder unerwartete Hinweise auf sicherheitsrelevante Mängel durch die Flugaufsicht oder den Hersteller.

Entschädigungen bei Technischem Defekt :

  • 250 EUR bei allen Flügen bis zu einer Entfernung von 1500 km,
  • 400 EUR bei Flügen bis zu 3500 km,
  • 600 EUR bei Flügen über eine Entfernung von mehr als 3500 km.

Hierbei muss der Flug entweder in der EU gestartet oder gelandet sein.
Oder die Fluggesellschaft hat ihren Hauptsitz in der EU, nur dann greift die EU-Fluggastrechteverordnung 261/2004.

Empfehlung von unsereren
eu-rights Anwälten

Verspaetung-annulliert-flug-gestrichen

„Außergewöhnliche Umstände werden von Fluggesellschaften oft als Ausrede verwendet. Verzichten Sie nicht auf Ihre Rechte, lassen Sie Ihren Anspruch von EU-RIGHTS prüfen!“

Flugverspätung, Flugausfall, verpasster Anschlussflug oder Überbuchung?

Sie haben eines dieser Flugprobleme erlebt?
Schildern Sie uns Ihr Anliegen.
Wir kümmern uns um den Rest

Wenn sich Ihr Abflug am Flughafen verzögert sollten Sie folgendes tun:

  • Bewahren Sie Ihre Bordkarte (Ticket - Mail - Infos) und anderen Reisedokumente auf.
  • Fragen Sie, warum der Flug annulliert wurde und notieren Sie den Grund.
  • Notieren Sie sich die tatsächliche Ankunftszeit am Zielort, falls Sie später abfliegen konnten.
  • Fordern Sie die Fluggesellschaft auf, Ihnen Mahlzeiten und Getränke zu zahlen.
  • Unterschreiben Sie nichts und nehmen Sie keine Angebote an, wenn Sie dadurch auf Ihre Fluggastrechte verzichten.
  • Machen Sie wenn möglich Fotos (z.B. Anzeigetafeln).
  • Bitten Sie ggf. die Fluggesellschaft, Ihnen ein Hotelzimmer zur Verfügung zu stellen.
  • Bewahren Sie Belege auf, wenn Sie aufgrund der Verspätung zusätzlich Geld ausgeben mussten.
  • Überprüfen Sie, ob Sie aufgrund der Verspätung Ihres Fluges einen Anspruch auf eine Entschädigung haben.
  • Falls Möglich, lassen Sie sich die Unregelmäßigkeit bestätigen.

Mögliche Höhe Ihrer Entschädigung

  • bei einem Flug unter 1.500 km > € 250
  • bei einer Flugdistanz von 1.500 bis 3.500 km > € 400
  • über 4 Stunden Verspätung, bei Flügen über 3.500 km > € 600
  • Verzögerung zwischen 3 - 4 Stunden bei Flügen über 3.500 km > € 300

Mit EU-RIGHTS können Sie sicher und kostenlos ihre Ansprüche auf Fluggastrechte geltend machen!

Wir haben für betroffene Flugpassagiere ein spezielles Fluggastrechte Team, dass Sie bestmöglichst bei Flugverspätungen, Flugannullierungen, verpassten Anschlussflügen und Überbuchungen ohne Kosten unterstützt.

Wir wissen, dass Rechtswesen teuer sein kann und sehr umfangreich ist.

Daher übernehmen wir den Aufwand und alle Kosten umso schnell wie möglich ihren Fall abzuwickeln, ohne dass Sie sich anstrengen und Geld investieren müssen.

ENTSCHÄDIGUNG ÜBER DIE EU-RIGHTS FLUGGASTRECHTE ANWÄLTE EINFORDERN

Sie hatten ein Flugproblem?

Schildern Sie uns hier Ihr Anliegen -> Anfrage Formular