Airline AGB´s

|

Bei einer Verspätung oder Annullierung eines gebuchten Fluges haben Sie möglicherweise Anspruch auf eine Entschädigung.
Nach EU-Recht sind die Fluggesellschaften verpflichtet, den Fluggästen bei Verspätungen oder Annullierungen ihrer Flüge eine Entschädigung zu zahlen. Sie haben jedoch nur unter bestimmten Umständen Anspruch auf eine Entschädigung.

Es gibt zwei Schlüsselfaktoren:

Wie lange war Ihre Verspätung!

Wenn Sie zum Beispiel nur geringfügig (unter 3 Stunden) verspätet waren, haben Sie möglicherweise keinen Anspruch auf Entschädigung.

Die Ursache für die Verzögerung.

Wenn die Verspätung auf einen "außergewöhnlichen Umstand" zurückzuführen ist, haben Sie keinen Anspruch auf eine Entschädigung.

Was sind außergewöhnliche Umstände?

  • Terror- oder Sabotage
  • Politische oder bürgerliche Unruhen
  • Sicherheitsrisiken
  • Streiks (unabhängig von der Fluggesellschaften wie z.B. Flughafenpersonal, Bodenpersonal oder Flugsicherung)
  • Wetterbedingungen, die mit der sicheren Durchführung des Fluges nicht vereinbar sind
  • Herstellungsfehler (ein Hersteller-Rückruf, der eine Flugzeugflotte begründet)

In folgenden Fällen haben Sie Anrecht auf eine Entschädigung

Überbuchung

Fluglinien verkaufen Plätze oft mehrfach. Sie spekulieren dabei darauf, dass einige Passagiere den Flug nicht antreten. Gibt es aber tatsächlich einmal weniger Plätze als Passagiere, müssen einige Reisende einen anderen Flug nehmen. In diesem Fall steht den Passagieren eine Entschädigung zu.

Flug wurde Annulliert, Flugplan geändert

Auch bei Ausfall eines Fluges kann Passagieren eine Entschädigung zustehen. Der Zeitpunkt, zu dem der Ausfall kommuniziert wurde, ist dabei entscheidend. Wenn Sie innerhalb von zwei Wochen vor Abflug informiert wurden, steht dem Passagier eine Entschädigung zu.

Verspätung

Bei einer Verspätung von mindestens drei Stunden haben Passagiere das Recht auf eine Entschädigung. Dies gilt aber nur, wenn der Fehler der Verspätung bei der Fluglinie selbst liegt.

Verpasster Anschlussflug

Nach EU-Recht haben Sie möglicherweise Anspruch auf eine Entschädigung von Ihrer Fluggesellschaft, wenn Sie einen Anschlussflug verpassen, auch wenn die anfängliche Verspätung, durch die Sie den Anschlussflug verpasst haben, weniger als 3 Stunden betrug. Das EU-Recht deckt auch Verspätungen bei einem Anschlussflug ab, unabhängig davon, ob der Anschlussflug von einem EU- oder Nicht-EU-Flughafen aus gestartet ist.

Um unter diese Regeln zu fallen, muss Ihre Reise entweder

  • von einem EU-Flughafen abfliegen und von einer beliebigen Fluggesellschaft durchgeführt werden
    oder
  • auf einem EU-Flughafen ankommen und von einer EU-Fluggesellschaft betrieben werden;
    und
  • die Verspätung am Zielort mehr als drei Stunden beträgt

Flugtickets sollten Sie nach Ihrer Flugreise unbedingt zerreißen, falls Sie keine Probleme mit Ihrem Flug hatten, es befinden sich darauf sensible Daten zu Ihrer Person, die nicht in die falschen Hände geraten sollten. Werfen Sie Ihr Flugticket nach der Flugreise nicht einfach achtlos in den Müll.

Entschädigung einfordern

Sie hatten eine Verspätung, Annullierung, Überbuchung oder haben Ihr Anschlussflug verpasst?

Hier sind sie richtig! Wir helfen Ihnen gerne!

Wir (EU-RIGHTS AVA) haben für betroffene Flugpassagiere ein spezielles Fluggastrechte Team, das Sie bestmöglich couragiert, mutig und leidenschaftlich bei Flugverspätungen, Flugannullierungen, verpassten Anschlussflügen und Überbuchungen ohne Kosten unterstützt.

Nutzen Sie unser Online-Beschwerdeformular
Die Regelung gilt 3 Jahre rückwirkend!

Sie hatten ein Flugproblem?
Schildern Sie uns Ihr Anliegen.

Mögliche Höhe Ihrer Entschädigung

Entschädigung bei Verspätung oder Annullierung