Wie geht es für JT Touristik ab dem 1. November weiter

|

Die Generali Versicherung (München) hat den Leistungsträgern des insolventen Veranstalters JT Touristik zugesagt, bei Abreisen bis 31. Oktober für alle Verbindlichkeiten aufzukommen. Bislang hatte die Generali über den Kundengeldabsicherer Reisegarant nur bestätigt, die Kosten für den Zeitraum vom 29. September, dem Tag des Insolvenzantrags, bis zum Abreisedatum 14. Oktober zu übernehmen. Die Kostenübernahme betrifft alle Dienstleistungen inklusive Flug.

Unklar ist nach wie vor, wie es mit Reisen von JT Touristik ab dem 1. November weitergeht. Das hängt vom Fortgang des Insolvenzverfahrens ab, das jetzt in den Händen des Rechtsanwalts Stephan Thiemann liegt. Dieser wurde vom Amtsgericht Charlottenburg zum vorläufigen Insolvenzverwalter eingesetzt. Voraussetzung für eine erfolgreiche Sanierung ist, dass sich innerhalb kürzester Zeit ein Investor und ein neuer Insolvenzabsicherer finden.

Als Regulierungsstelle für die Generali Versicherung agiert die Europäische Reiseversicherung AG, Rosenheimer Straße 116, 81669 München, Telefon: +49 (0) 89 4166-1580.

Hier können Reisende ihre Urlaub bestätigen lassen !