Von Amsterdam Schiphol nach Brüssel
mit Hochgeschwindigkeitszügen

|

Die niederländische Fluggesellschaft KLM ersetzt einen ihrer täglichen Flüge zwischen dem Flughafen Amsterdam Schiphol und Brüssel durch Hochgeschwindigkeitszügen.

Die Fluggesellschaft wird von fünf Flügen pro Tag auf vier ab dem 29. März 2020 reduzieren und einen Flug durch einen Hochgeschwindigkeitszug ersetzen.

Den KLM-Passagieren wurde jedoch versprochen, dass die Bahnoption dem Service entspricht, den sie im Flugzeug der KLM erhalten würden.

Es ist Teil des langfristigen Plans der Fluggesellschaft, die Zahl der Flüge zwischen Brüssel und Amsterdam zu reduzieren und den Kurzstreckenverkehr schrittweise durch Schienendienste zu ersetzen - vorausgesetzt, der Zug kann mit der Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und dem Komfort des Flugverkehrs mithalten.

"Der Intermodaler Verkehr mit Zügen und Flugzeugen bleibt dennoch in komplexes und herausforderndes Geschäft".

"Geschwindigkeit ist entscheidend, nicht nur für den Zug selbst, sondern auch für den Transferprozess am Flughafen. Wir streben in beiden Bereichen maximale Fortschritte an." "Die Reduzierung unserer Frequenz von fünf auf vier Flüge pro Tag ist eine gute Möglichkeit, mehr Erfahrung mit Air&Rail-Dienstleistungen zu sammeln." lt. Presseaussendung der KLM.

In Zukunft weniger fliegen

Der Schritt ist zum einen eine Reaktion auf die Slot-Beschränkungen am Flughafen Amsterdam (Begrenzung der Anzahl der Flüge, die KLM durchführen kann) und zum anderen auf das Engagement von KLM "Fly Responsibly".

Diese Initiative zielt auf eine nachhaltige Zukunft des Luftverkehrs ab und umfasst "alle aktuellen und zukünftigen Bemühungen von KLM zur Verbesserung der Nachhaltigkeit ihrer Aktivitäten". Dazu gehören die Aufforderung an die Verbraucher, die CO2-Emissionen ihrer Flüge auszugleichen, und die Einladung an die Unternehmen, Geschäftsreisen durch Investitionen in das Corporate BioFuel-Programm der Fluggesellschaft auszugleichen.

Sehr überraschend war, besonders für eine Fluggesellschaft, die Ankündigung der KLM in diesem Sommer, dass sie die Passagiere ermutigen wolle, "verantwortungsvolle Entscheidungen über das Fliegen zu treffen".

"Fliegen - nach all den Jahren ist das Gefühl immer noch magisch. Für viele von uns hat es unsere Welt für immer verändert", veröffentlichte KLM auf ihrer Webseite.

"Als wir vor 100 Jahren begannen, war unsere größte Sorge Ihre Sicherheit. Wir wussten wenig über die Auswirkungen, die wir auf die Umwelt haben würden. Heute wissen wir, dass die Luftfahrt eine weitere große Verantwortung hat - dafür zu sorgen, dass unsere Kinder auch einen Planeten entdecken können."

President and chief executive Elbers erklärte auch, KLM werde seine "Best Practices und Tools" rund um das Thema Nachhaltigkeit an seine Wettbewerber weitergeben und bittet die Luftfahrtindustrie, ihr Wissen wiederum weiterzugeben.

Die Kampagne wurde durch ein Video unterstützt, das die Fluggäste befragte: "Müssen Sie sich immer persönlich treffen", "Könnten Sie stattdessen den Zug nehmen?" und "Könnten Sie dazu beitragen, indem Sie Ihre CO2-Emissionen kompensieren oder Licht einpacken?"

Entschädigung bei Verspätung, Annullierung, Überbuchung

Wir können Ihnen helfen!

Wir haben für betroffene Flugpassagiere ein spezielles Fluggastrechte Team, das Sie bestmöglich couragiert, mutig und leidenschaftlich bei Flugverspätungen, Flugannullierungen, verpassten Anschlussflügen und Überbuchungen ohne Kosten unterstützt. EU RIGHTS AVA

Nutzen Sie auch unser Online-Beschwerdeformular
Für Ihre Verspätung, Flugplanänderung oder Annullierung!
Die Regelung gilt 3 Jahre rückwirkend!

Sie hatten ein Flugproblem?
Schildern Sie uns Ihr Anliegen.

EU-RIGHTS Google News Center - Nachrichtenkanal abonnieren

Folgen Sie EU-RIGHTS - Travel News über Google News! Erhalten Sie alle aktuellen Nachrichten direkt auf Ihrem Smartphone oder auf Ihrem Desktop!

Die neue Möglichkeit, mit den neuesten Updates über Ihren Lieblingsblog im Kontakt zu bleiben. Mit dem Google News-Dienst können Sie Nachrichten von EU-RIGHTS direkt auf Ihr Gerät übertragen und Benachrichtigungen erhalten. Verwenden Sie diesen Link Google News Center EU-RIGHTS und klicken Sie auf "Folgen", um den Nachrichtenkanal zu abonnieren.

EU-RIGHTS - Travel News bei Google News Center folgen!