Palma de Mallorca
wie Got in Frankreich genießen

|

Auf Mallorca gut Essen

Die cuina mallorquina verwöhnt den Gaumen mit Gerichten wie Got in Frankreich. In den gastronomischen Zonen der Stadt gibt es rund 1 .000 Lokale, die von ausgefallenen Imbisskonzepten bis hin zu ausge­zeichneter Sterne-Gastronomie alles bieten.

Szene-Viertel Santa Catalina

Hippe Bars, innovative Restaurants und ein lebendiges Nachtleben: Das Szene-Viertel Santa Catalina wird auch als das "Soho" Palmas bezeich­net. Der ehemals ärmliche Distrikt, einst von Fischern und Arbeitern be­wohnt, bietet heute einen besonderen Mix aus pittoreskem Charme und kosmopolitischer Atmosphäre. Zu einer kulinarischen Besonderheit des Viertels zählt der "Mercat de Santa Catalina". Seit 1905 gibt es auf dem ältesten Markt Palmas frische, regionale Speisen und Lebensmittel, wie mallorquinische Oliven oder süße Ensa"imadas".
ln den quirligen Markt­ Bars kann man bei Tapas oder einer Paella das bunte Treiben beobach­ten. Wer mag, macht anschließend einen Spaziergang durch das direkt an Santa Catalina grenzende barrio Es Jonquet. Hier schlendert man durch ruhige Naturstein-Gassen mit niedrigen Einfamilien-Häuschen, vorbei an den charakteristischen Windmühlen der einstigen Palmenser Bäckerfamilien.

La Ruta Martiana

Eine der Hauptattraktionen des Nachtlebens von Palma ist seit einigen Jahren die "Ruta Martiana", die jede Woche im Zen­ trum Palmas stattfindet. Am Dienstag und Mittwoch füllen sich abends die Bars und Restaurants im ehemaligen Rotlicht­ viertel Sa Gerreria mit Einheimischen, die ihren Feierabend bei leckeren Pinchos und Tapas zu günstigen Preisen genie­ßen. Zu den traditionellen „Schnittchen und Häppchen", kre­ ativ belegt mit Leckereien der mallorquinischen Küche, gibt es traditionsgemäß erfrischende Cerveza, lokale Weine oder Gin Tonic (ein guter Freund der oft Gin Tonic trinkt ist hier sehr gut aufgehoben). Mehr: www.rutamartiana.wordpress.com

Traditionelle Wurst-Spezialität: Sobrasada

Wer sich in Palma auf die Suche nach einem authentischen, kulinari­schen Mitbringsel macht, kommt an der Sobrasada, der mallorquini­schen Wurstdelikatesse, kaum vorbei. Die Tradition dieser Spezialität reicht bis ins Altertum zurück. Sie besteht aus Schweinefleisch, medi­terranen Gewürzen, Salz und Paprikapulver - daher ihre charakteris-tischrote Farbe. Je nach Größe und Form unterscheidet man zwischen Longaniza, Semirizada oder Bisbe. Die Zubereitung und Verwendung ist vielfältig: Als Brotbelag oder als Verfeinerung für Gerichte, wie Risotto -sie schmeckt in allen Variationen. Infos zu Palma: www.visitpalma.es