Lufthansa Group verlängert kostenlose Umbuchung

|

Lufthansa Group Airlines Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines, Brussels Airlines, Eurowings und Air Dolomiti verlängern die kostenlose Umbuchungsfrist.

Angesichts der außergewöhnlichen Umstände, die durch die Ausbreitung des Coronavirus weiterhin anhält, verlängern die Lufthansa Group Airlines Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines, Brussels Airlines, Eurowings und Air Dolomiti die kostenlose Umbuchungsfrist.

Wie bereits angekündigt, können Kunden, die über Tickets für stornierte und bestehende verfügen, diese Tickets behalten, ohne sich sofort auf ein neues Flugdatum festlegen zu müssen. Bestehende Buchungen werden zunächst storniert, aber das Ticket und der Ticketwert bleiben unverändert und können bis einschließlich 31. Dezember 2020 auf ein neues Abreisedatum verlängert werden. Kunden können auch auf ein anderes Ziel umbuchen.

Zuvor wurden die Kunden gebeten, den Fluggesellschaften bis zum 1. Juni ihr gewünschtes Umbuchungsdatum mitzuteilen. Dieser Zeitraum wurde jedoch um zwölf Wochen bis zum 31. August 2020 verlängert. Mit dieser Richtlinienverlängerung reagiert die Lufthansa und ihre Tochtergesellschaften, SWISS, Austrian Airlines, Brussels Airlines, Eurowings und Air Dolomiti auf den Wunsch vieler Kunden, ihre Reisepläne unter den außergewöhnlichen Umständen, die durch die Verbreitung des Coronavirus verursacht wurden, flexibler zu gestalten.

Natürlich werden weiterhin keine Umbuchungsgebühren erhoben, unabhängig davon, welcher Tarif gebucht wurde. Sollte der umgebuchte Tarif aufgrund einer Änderung des Reiseziels (z.B. Umbuchung von der Kurz- auf die Langstrecke), eines Klassenwechsels oder ähnlichem teurer sein, kann eine zusätzliche Zahlung erforderlich sein, aber die Airlines bieten ihren Kunden einen Rabatt von bis zu 50 Euro auf jede Umbuchung an.

Diese Richtlinie gilt für Tickets, die bis einschließlich 31. März 2020 gebucht werden und deren bestätigtes Reisedatum bis einschließlich 31. Dezember 2020 gilt.

Service-Hotline Überlastet!

Derzeit verzeichnet die Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines, Brussels Airlines, Eurowings und Air Dolomiti Service Center eine außergewöhnlich hohe Zahl von Kundenanfragen. Alle betroffenen Airlines arbeiten ständig daran, die Servicehotline Kapazitäten zu erhöhen, um den Ansturm der besorgten Passagieren gerecht zu werden. Derzeit gibt es jedoch lange Wartezeiten so, dass sich die Bearbeitung von Kundenanfragen leider verzögern kann.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Kunden den Kundenservice nicht vor dem ursprünglichen Flugdatum kontaktieren müssen. Eine Umbuchung ist auch nach Ablauf des geplanten Flugdatums möglich. Umbuchungen können über Kundenservice-Zentren oder Reisebüros vorgenommen werden.

Entschädigung bei Verspätung, Annullierung, Überbuchung

Wir können Ihnen helfen!

Wir haben für betroffene Flugpassagiere ein spezielles Fluggastrechte Team, das Sie bestmöglich couragiert, mutig und leidenschaftlich bei Flugverspätungen, Flugannullierungen, verpassten Anschlussflügen und Überbuchungen ohne Kosten unterstützt. EU RIGHTS AVA

Nutzen Sie auch unser Online-Beschwerdeformular
Für Ihre Verspätung, Flugplanänderung oder Annullierung!
Die Regelung gilt 3 Jahre rückwirkend!

Sie hatten ein Flugproblem?
Schildern Sie uns Ihr Anliegen.

EU-RIGHTS Google News Center - Nachrichtenkanal abonnieren

Folgen Sie EU-RIGHTS - Travel News über Google News! Erhalten Sie alle aktuellen Nachrichten direkt auf Ihrem Smartphone oder auf Ihrem Desktop!

Die neue Möglichkeit, mit den neuesten Updates über Ihren Lieblingsblog im Kontakt zu bleiben. Mit dem Google News-Dienst können Sie Nachrichten von EU-RIGHTS direkt auf Ihr Gerät übertragen und Benachrichtigungen erhalten. Verwenden Sie diesen Link Google News Center EU-RIGHTS und klicken Sie auf "Folgen", um den Nachrichtenkanal zu abonnieren.

EU-RIGHTS - Travel News bei Google News Center folgen!