Lufthansa Google Cloud Kooperation

|
  • Der deutsche Airline-Konzern wird Google Cloud nutzen, um seine IT-Systeme und Daten auf eine einheitliche Plattform zu bringen.
  • Die Plattform wird Vorschläge machen, wie der Flugplan der Lufthansa bei Störungen wieder auf den richtigen Weg gebracht werden kann.
  • Ein Google-Team wird mit den IT- und Betriebsexperten der Lufthansa vor Ort sein, um die neue Plattform zu entwickeln und zu testen.

Lufthansa arbeitet mit der Cloud Unit von Google zusammen, um die Auswirkungen von Flugverspätungen und anderen Unregelmäßigkeiten auf ihre Passagiere zu minimieren.

Der deutsche Airline-Konzern wird die Infrastruktur von Google Cloud nutzen, um seine uneinheitlichen IT-Systeme und Daten zu Prozessen wie Flugzeugersatz und Crewplanung auf eine einheitliche Plattform zu bringen.

Ziel ist es, den Betrieb der Lufthansa zu optimieren, vor allem bei Flugunterbrechungen aufgrund extremer Wetterbedingungen oder Staus in der Luft. Die Mitarbeiter des Unternehmens werden eine Betriebsplattform auf Basis von Googles Cloud-Technologie nutzen, um Vorschläge zur Wiederherstellung des Flugplans zu erarbeiten.

Ein Team von Google-Software-Ingenieuren wird zusammen mit den IT- und Betriebsexperten der Lufthansa vor Ort sein, um die neue Plattform des Unternehmens zu entwickeln und zu testen.

Durch die Kombination der Google-Cloud-Technologie mit dem operativen Know-how des Lufthansa-Konzerns will Lufthansa die Digitalisierung des Betriebs noch weiter voran treiben. Durch die Kooperation kann die Airline in Zukunft mögliche Flugunregelmäßigkeiten noch früher erkennen und frühzeitig Gegenmaßnahmen einleiten.

Über 145 Millionen Passagiere sind im vergangenen Jahr mit dem deutschen Luftfahrtgiganten geflogen, eine Rekordzahl für das Unternehmen. Aber es war auch mit Arbeitskampfmaßnahmen (Streiks) des Kabinenpersonals und anderer Mitarbeiter konfrontiert, die zu Hunderten von Flugausfällen führten.

Google Cloud Technologie

Der CEO von Google Cloud, Thomas Kurian, gab in einer Pressemitteilung an, dass die Partnerschaft den beiden Unternehmen "eine bedeutende Gelegenheit bietet, die Zukunft des Flugbetriebs zu revolutionieren".

Der amerikanische Technologieriese hat stark in Europa investiert. Er stellte Pläne für eine Investition von 3 Milliarden Euro (3,3 Milliarden Dollar) vor, um seine Rechenzentren in der Region zu erweitern, und sagt, dass sein Cloud-Geschäft in Europa nun schneller wächst als in jeder anderen Region.

Cloud Computing, bei dem Dinge wie Datenspeicherung und -verarbeitung über das Internet zur Verfügung gestellt werden, ist zu einem wichtigen Schlachtfeld für einige der größten Technologieunternehmen der Welt geworden - insbesondere Amazon und Microsoft, deren Cloud-Dienste den Markt jetzt dominieren.

Verpsätung? Annullierung? Kennen Sie Ihre Flugrechte.

Wenn Ihr Lufthansa Flug eine Verspätung hat, annulliert wird oder Sie den Anschlussflug verpassen und Sie mehr als drei Stunden später als die ursprüngliche Ankunftszeit am Zielflughafen ankommen, haben Sie möglicherweise lt. der EU-Verordnung 261/2004, Anspruch auf eine Entschädigung.
Der Betrag, auf den Sie im Falle einer Verspätung oder Annullierung in der EU Anspruch haben (zwischen 125 und 600 Euro), hängt von einigen Faktoren ab, unter anderem von Ihrer Flugstrecke und die Dauer der Verspätung.

Sein Sie bei einer Verspätung Proaktiv

Gate-Agenten und Flughafenmitarbeiter sind oft überfordert, deshalb sollten Sie immer den Kundendienst der Fluggesellschaft anrufen, um auf den [nächsten] Flug umgebucht zu werden, falls es sich nicht mehr lohnt mit dem gebuchtem Flug zu fliegen!

Sammeln Sie Beweise und werfen Sie keine Unterlagen weg, um leichter Ihre Entschädigung durchzusetzen.

  • Bewahren Sie Ihre Bordkarte (Ticket - Mail - Infos) und anderen Reisedokumente auf.
  • Fragen Sie, warum der Flug annulliert wurde und notieren Sie den Grund.
  • Notieren Sie sich die tatsächliche Ankunftszeit am Zielort, falls Sie später abfliegen konnten.
  • Fordern Sie die Fluggesellschaft auf, Ihnen Mahlzeiten und Getränke zu zahlen.
  • Unterschreiben Sie nichts und nehmen Sie keine Angebote an, wenn Sie dadurch auf Ihre Fluggastrechte verzichten.
  • Machen Sie wenn möglich Fotos (z.B. Anzeigetafeln).
  • Bitten Sie ggf. die Fluggesellschaft, Ihnen ein Hotelzimmer zur Verfügung zu stellen.
  • Bewahren Sie Belege auf, wenn Sie aufgrund der Verspätung zusätzlich Geld ausgeben mussten.
  • Überprüfen Sie, ob Sie aufgrund der Verspätung Ihres Fluges einen Anspruch auf eine Entschädigung haben.
  • Falls Möglich, lassen Sie sich die Unregelmäßigkeit bestätigen.

Nützliche Werkzeuge

Man weiß nie, wann eine Verspätung eintreten kann. Um vorbereitet zu sein, laden Sie eine Flugverfolgungs-App wie Flightradar24 oder Flightstats herunter.

Prüfen Sie über unser Online Formular wie viel Entschädigung Ihnen bei einer Verspätung oder Annullierung zu steht. Wenn Sie glauben, dass Sie für eine Entschädigung in Frage kommt, können Sie Informationen über Ihre Reise zusammen mit Ihrer Flugnummer eingeben; dann können wir, falls Sie Anspruch haben, in Ihrem Namen eine Klage einreichen.

Entschädigung bei Verspätung, Annullierung, Überbuchung

Wir können Ihnen helfen!

Wir haben für betroffene Flugpassagiere ein spezielles Fluggastrechte Team, das Sie bestmöglich couragiert, mutig und leidenschaftlich bei Flugverspätungen, Flugannullierungen, verpassten Anschlussflügen und Überbuchungen ohne Kosten unterstützt. EU RIGHTS AVA

Nutzen Sie auch unser Online-Beschwerdeformular
Für Ihre Verspätung, Flugplanänderung oder Annullierung!
Die Regelung gilt 3 Jahre rückwirkend!

Sie hatten ein Flugproblem?
Schildern Sie uns Ihr Anliegen.

EU-RIGHTS Google News Center - Nachrichtenkanal abonnieren

Folgen Sie EU-RIGHTS - Travel News über Google News! Erhalten Sie alle aktuellen Nachrichten direkt auf Ihrem Smartphone oder auf Ihrem Desktop!

Die neue Möglichkeit, mit den neuesten Updates über Ihren Lieblingsblog im Kontakt zu bleiben. Mit dem Google News-Dienst können Sie Nachrichten von EU-RIGHTS direkt auf Ihr Gerät übertragen und Benachrichtigungen erhalten. Verwenden Sie diesen Link Google News Center EU-RIGHTS und klicken Sie auf "Folgen", um den Nachrichtenkanal zu abonnieren.

EU-RIGHTS - Travel News bei Google News Center folgen!