Ab in den Süden, mit Lufthansa

|

Lufthansa baut ihr Urlaubsangebot ab Ende Oktober 2020 noch weiter aus und bietet ab München vier zusätzliche Winterurlaubsziele an. Neu zu den Kanarischen Inseln ist die griechische Stadt Thessaloniki.

Auch die sonnenverwöhnten Inseln im Atlantik werden künftig viermal wöchentlich angeflogen: Teneriffa jeden Samstag und Sonntag, Fuerteventura an Samstagen und Gran Canaria an Sonntagen. Ein Airbus A321 wird diese spanischen Inseln anfliegen. In diesem Herbst fliegt die Lufthansa auch wintermüde Urlauber dreimal wöchentlich mit einem Airbus A320 nach Thessaloniki; ab Ende Oktober werden jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag Flüge von München in die griechische Hafenstadt durchgeführt.

Mit den neuen Verbindungen nach Teneriffa, Fuerteventura und Gran Canaria bietet Lufthansa Direktflüge zu den drei größten der sieben Kanarischen Inseln an. Das milde Klima macht den spanischen Archipel auch im Winter zu einem der attraktiven Winterziele. Thessaloniki ist ein weiteres beliebtes Urlaubsziel. Die zweitgrößte Stadt Griechenlands ist attraktiv, sie lockt nicht nur mit ihren fantastischen Stränden, sondern ist mit ihrer historischen Altstadt auch ein ideales Ziel für eine Städtereise.

Ab Sommer 2020 bietet Lufthansa zwei neue Sommerziele an: Zakynthos ab München und Rhodos ab Frankfurt. Damit bietet Lufthansa im Sommer 2020 allen sonnenhungrigen Urlaubern neben den Flügen nach Athen und Thessaloniki bis zu 14 wöchentliche Verbindungen zu fünf griechischen Inseln an.

Lufthansa will Lärm- und CO2-Emissionen mindern

Der Airbus A320neo der Lufthansa, die neueste Generation von Kurz- und Mittelstreckenflugzeugen, wird ab sofort von München aus eingesetzt. Seit dem Jahreswechsel sind vier A320neo am Drehkreuz München im Einsatz. Ein neuer Airbus traf Ende Januar in München ein, ein weiterer soll im Februar folgen. Bis Ende 2020 soll die A320neo-Flotte in München auf neun Flugzeuge anwachsen.

Das Flugzeug der neuesten Generation verfügt über weiterentwickelte Triebwerke und eine verbesserte Aerodynamik, die eine deutliche Reduzierung der Lärm- und CO2-Emissionen ermöglichen. Der Airbus A320neo verbraucht rund 20 Prozent weniger Treibstoff pro Passagier als vergleichbare Modelle. Neben der neuen Triebwerkstechnologie werden die Flügel auch mit neu entwickelten "Sharklets" (Flügelspitzen) ausgestattet. Daraus ergeben sich aerodynamische Vorteile, die einen geringeren Treibstoffverbrauch ermöglichen. Zudem ist die Lärmkontur eines startenden A320neo nur halb so groß wie die eines Airbus A320. Alle A320neos werden mit neuen Wirbelgeneratoren ausgestattet, die ebenfalls den Lärm reduzieren. Damit leistet die A320neo einen wesentlichen Beitrag zur aktiven Lärmreduzierung. Der Lufthansa-Konzern hat insgesamt 149 Neo-Flugzeuge bestellt, die bis 2025 ausgeliefert werden.

Entschädigung bei Verspätung, Annullierung, Überbuchung

Wir können Ihnen helfen!

Wir haben für betroffene Flugpassagiere ein spezielles Fluggastrechte Team, das Sie bestmöglich couragiert, mutig und leidenschaftlich bei Flugverspätungen, Flugannullierungen, verpassten Anschlussflügen und Überbuchungen ohne Kosten unterstützt. EU RIGHTS AVA

Nutzen Sie auch unser Online-Beschwerdeformular
Für Ihre Verspätung, Flugplanänderung oder Annullierung!
Die Regelung gilt 3 Jahre rückwirkend!

Sie hatten ein Flugproblem?
Schildern Sie uns Ihr Anliegen.

EU-RIGHTS Google News Center - Nachrichtenkanal abonnieren

Folgen Sie EU-RIGHTS - Travel News über Google News! Erhalten Sie alle aktuellen Nachrichten direkt auf Ihrem Smartphone oder auf Ihrem Desktop!

Die neue Möglichkeit, mit den neuesten Updates über Ihren Lieblingsblog im Kontakt zu bleiben. Mit dem Google News-Dienst können Sie Nachrichten von EU-RIGHTS direkt auf Ihr Gerät übertragen und Benachrichtigungen erhalten. Verwenden Sie diesen Link Google News Center EU-RIGHTS und klicken Sie auf "Folgen", um den Nachrichtenkanal zu abonnieren.

EU-RIGHTS - Travel News bei Google News Center folgen!