Mallorca eines der Top-Sporttourismusziele in Europa

|

Mallorca eines der wichtigsten Urlaubsziele für europäische Radfahrer

Der Sporttourismus erwirtschaftete im vergangenen Jahr 2.441 Millionen Euro für die spanische Wirtschaft, zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Für das Jahr 2019 wird ein ähnlich starkes Wachstum prognostiziert.

Auf den Balearen gibt es inzwischen 1.324 Unternehmen und Betriebe, die im Sportsektor tätig sind. Im vergangenen Jahr investierte die Sporttourismusbranche der Region 200 Millionen Euro in die Verbesserung ihrer Dienstleistungen.

Palma de Mallorca ist Radsport Top Zieldestination

Eine der am schnellsten wachsenden Sportarten auf den Balearen, insbesondere auf Mallorca, ist der Radsport. Mallorca wird in diesem Jahr das wichtigste Urlaubsziel für europäische Radfahrer sein, mit geschätzten 250.000 Radfahrern, was einem Anstieg von 25% gegenüber dem Vorjahr entspricht, die voraussichtlich auf die Insel kommen werden. Der Anstieg der Radfahrer ist seit 2010 progressiv, weshalb sich die Hotels bemühen, die Einrichtungen und Dienstleistungen an diese Art von Tourismus anzupassen. Es spielt eine Schlüsselrolle bei der Dezentralisierung der Saison, da fast 80% der Radfahrer in den Nebensaisonmonaten von Dezember bis Mai kommen.

Nachfrage nach Mallorca wächst seit 2010

Fast 200 Hotels auf der Insel waren im Winter für Radfahrer geöffnet. Artá, Muro, Alcúdia-Can Picafort, die Hotels Playa de Palma und Cala Serena haben alle einen deutlichen Anstieg ihrer Auslastung in den Monaten der Neben- und Mittelsaison mit der Ankunft von Radfahrern und ihren Familien erlebt.
Die Nachfrage nach Mallorca wächst seit 2010 stetig und wirkt sich positiv auf alle Produktionssektoren aus, weshalb der Umsatz aus dem Radsport und dem Fahrradtourismus in diesem Jahr mehr als 300 Millionen Euro betragen wird, vor allem, weil die wichtigsten internationalen Profi-Radsportteams die Insel für die Ausbildung und den Wettbewerb ausgewählt haben.

Jedes Rad-Profi Team hat zwischen 60 und 70 Personen und belegt in der Regel ein ganzes Hotel.

Unternehmen seit Jahren, in Ausrüstung investiert, um Radtouristen und Rad-Profi Teams ein komplettes Paket anzubieten. Glücklicherweise haben immer mehr Hotels sich für diesen Bereich des Aktivtourismus entschieden und Werkstätten für die Lagerung, Wartung und Reparatur von Fahrrädern, Trainingshallen und spezielle Menüs für Sportler eingerichtet.