Reisebüros beschweren sich immer heufiger über Verpätungen, Annullierungen und Flugplanänderungen

Die Airline sendet nur eine Nachricht, aber den Kunden müssen wir am Schalter betreuen sagt eine Reisebüromitarbeiterin.

Annullierungen, Verspätungen, neue Zielflughäfen, neue Abflugsorte (Flugplanänderungen) : Bei Eurowings, SunExpress, Laudamotion und Ryanair ging es in den vergangenen Wochen drunter und drüber, viele Flugpassagiere wollen gar nicht mehr bei Laudamotion und den Lufthansatochterunternehmen ihren Flug buchen.

Viele Reisebüros sind von den Fluggesellschaften genervt.
Sie sind nicht mehr bereit, die Unzufriedenheit Ihrer Kunden über gehäufte Flugzeiten- und Flugplanänderungen alleine und auf ihre Kosten zu tragen.
Passagiere werden auf umsteige Verbindungen der eigenen Airline am nächsten Tag umgebucht, obwohl Plätze auf Nonstopflüge auf anderen Airlines für den gebuchten Flugtag verfügbar währen.

Reisebürokunden nehmen bereits Abstand davon, Flüge mit Eurowings, Laudamotion, Ryanair und SunExpress zu buchen, denn der Ruf der Unzuverlässigkeit und Unpünktlichkeit eilt den Fluggesellschaften mittlerweile weit voraus.

Enttäuschte Passagiere zeigen ihre Wut in den sozialen Netzwerken über Verspätungen, Unzuverlässigkeit und schlechten Kundenservice bei Eurowings, SunExpress, Ryanair und Laudamotion.

Dann kommt es noch schlimmer, lange Schlangen an den Schaltern und unerträgliche Warteschleifenmusik (kosten pro minute 20cent) bei den Kundenhotlines.

Geheime E-Mail Adressen, keine Ansprechparter, erreicht man dann einen Servicemitarbeiter, werden Passagiere auf die Onlineformulare verwiesen. Meist kommt dann eine Ablehnung oder auch gar keine Antwort.

Was können und müssen betroffene Passagiere tun, wenn ein Flug storniert wurde?

Liegt eine Flugstreichung, haben Passagiere zwei Möglichkeiten:
1 – Entweder sie lassen sich den Ticketpreis erstatten und buchen selbst einen anderen Flug
2- Sie nehmen den Umbuchungsvorschlag der Airline an.

In der Regel muss für einen Alternativflug sorgen (auch Nonstopflüge anderer Airlines buchen). Wenn dieser nicht am selben Tag stattfinden oder von einem anderen Flughafen fliegt, muss die Airline die Kosten für eine Hotelübernachtung und den Transfer übernehmen.

Tipps für betroffene Passagiere

Flugverspätungen oder Annullierungen schriftlich von der Fluggesellschaft bestätigen lassen.
Beweisfotos von den Anzeigentafeln machen.
Kontaktdaten mit anderen Betroffenen austauschen.
Rechnungen für Essen und Trinken ausstellen lassen, damit die Kosten später von der Fluggesellschaft zurückerstattet werden können.

Bekomme ich Schadensersatz für verpasste Urlaubs- oder Arbeitstage?

Anspruch auf Schadensersatz für verlorene Urlaubs- oder Arbeitstage haben die Passgiere nicht. Passagiere können eine Ausgleichszahlung fordern. Das hängt davon ab, wann die Airline ihre Fluggäste über den Ausfall informiert: Ab 14 Tagen oder weniger vor Abflug  gibt es eine Entschädigung. Die Ansprüche der Passagiere gelten drei Jahre.

Die Fluggesellschaft muss keine Entschädigung zahlen, wenn sogenannte außergewöhnliche Umstände vorliegen – das heißt, wenn die Airline nachweislich nicht für die Probleme beim Flug verantwortlich ist. Das können unterschiedliche Gründe, wie etwa schlechtes Wetter, Sicherheitsfragen, Vogelschlag oder Streiks sein.

Welche Rechte habe ich, wenn sich mein Flug verspätet?

Bei Verspätungen um mehr als drei Stunden können Passagiere ihre Rechte auf Verpflegung geltend machen. Dann stehen Passagieren kostenlose Mahlzeiten und Getränke, sowie zwei Telefonanrufe oder E-Mails zu, um zu Hause oder beim Arbeitgeber Bescheid zu sagen. Wenn die Verspätung bis zum nächsten Tag dauert, müsste die Airline ebenfalls ein kostenfreies Hotelzimmer bereitstellen. Weiters ist sie verpflichtet zuätzlich eine Entschädigung abhänging von der Flugdistanz bis 600€ zu zahlen.

In den letzten drei Jahren kommt es immer wieder ab Mai vermehrt zu Problemflügen. Juli 2017 war der Monat mit den meisten Verspätungen. Die Sommersaison 2018 hat mit über 1000 Verspätungen im Mai aber bereits sehr schlecht begonnen.

Die Airlines versuchen durch enge Flugpläne ihre Flotte maximal Auslasten. Wenn dann zum Beispiel am Vormittag eine Verspätung entsteht kann es sich bis zu den Rotationen am Abend die Verspätung verfielfachen.

Die EU-Fluggastrechteverordnung 261/2004 regelt Ihre Rechte als Passagier.
Bei Flugverspätungen, Flugplanänderungen, Flugannullierungen!

Die Regelung gilt 3 Jahre rückwirkend!

Wählen Sie bitte hier ihr Flugproblem aus!
Und füllen Sie in 3 Schritten unser Formular aus.

  • 20GB
  • 15 Databases
  • No
  • 2 Domains
  • No
airplanemode_activeairplanemode_inactive
$69.00 / mo
  • 80GB
  • 100 Databases
  • No
  • 5 Domains
  • No
airplanemode_inactive
$69.00 / mo
  • 80GB
  • 100 Databases
  • No
  • 5 Domains
  • No
$69.00 / mo
  • 80GB
  • 100 Databases
  • No
  • 5 Domains
  • No

Wir kümmern uns um die Umsetzung ohne Aufwand und unkompliziert.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und erfahren Sie mehr!

Reisebüros beschweren sich immer heufiger über Verpätungen, Annullierungen und Flugplanänderungen
5 (100%) 1 vote5

Related posts