Ryanair wird vorerst sich mit
24,9 Prozent an Laudamotion beteiligen

|

Low Cost Carrier Ryanair

Übernimmt 75 Prozent der Laudamotion. Ryanair hat bereits eine verbindliche Vereinbarung mit Niki Lauda abgeschlossen. Der Kaufpreis wird unter 50 Mio. Euro liegen, wobei der irische Carrier im ersten Jahr weitere 50 Mio. Euro für Start-Up und Kosten aus dem operativen Bereich übernehmen wird. Niki Lauda wird auch künftig dem Board von Laudamotion vorstehen.

In einem ersten Schritt wird sich Ryanair mit 24,9 Prozent an Laudamotion beteiligen. Dieser Anteil wird auf 75 Prozent angehoben, sobald die Zustimmung durch die EU Wettbewerbsbehörden erfolgt. Ryanair wird zudem finanziellen und Management Support bereitstellen sowie sechs Wetlease Flugzeuge zur Verfügung stellen, um das geplante Laudamotion Flugprogramm mit 21 Flugzeugen sicherzustellen. Innerhalb von drei Jahren ist ein Wachstum der Flotte auf 30 Airbus-Jets vorgesehen.

Laudamotion startet mit heute ihren Flugbetrieb ab Deutschland. In den nächsten Wochen folgen Flüge ab der Schweiz und ab Juni auch ab Österreich.