Swiss technische Probleme mit Airbus A220

|

Die Schweizer Fluggesellschaft Swiss musste am Dienstag 14 Okt 2019, ihre gesamte Flotte von Airbus A220 für Triebwerksüberprüfungen dringend stilllegen, nachdem eines der Flugzeuge technische Probleme hatte.

Die Entscheidung fiel, nachdem ein Flug von London nach Genf am frühen Dienstag nach Paris umgeleitet wurde, weil "ein neuer Vorfall Fragen zum Motor aufgetreten sein soll.

Die Fluggesellschaft zählt 29 der Flugzeuge, ursprünglich bekannt als die Bombardier C-Serie, zu ihrer Flotte.

Flug-Passagiere erhalten eine Entschädigung auch bei technischem Defekt

Fluggesellschaften berufen sich auf höhere Gewalt, wenn es um einen technischen Defekt geht. Der Europäische Gerichtshof entschied, dass das unzulässig ist. Auch bei Reparaturen muss die Airline eine Entschädigung zahlen.

Fluggesellschaften müssen Passagieren im Falle von unerwarteten technischen Problemen eine Entschädigung bei Verspätung zahlen, urteilte der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH).

Fluggesellschaft muss ohne Zwischenfälle arbeiten Der EuGH entschied, dass die Wartung und der reibungslose Betrieb der Flugzeuge Aufgabe der Airline seien, unabhängig davon, ob das technische Problem vorhersehbar gewesen sei. Ausnahmen gebe es nur bei einer Ursache, die außerhalb der normalen Tätigkeit der Fluggesellschaft liegt, und von ihr „tatsächlich nicht zu beherrschen ist“, z.B. Sabotage und Terrorismus oder unerwartete Hinweise auf sicherheitsrelevante Mängel durch die Flugaufsicht oder den Hersteller.

Entschädigungen bei Technischem Defekt :</4>

  • 250 EUR bei allen Flügen bis zu einer Entfernung von 1500 km,
  • 400 EUR bei Flügen über eine Entfernung zwischen 1500 km bis zu 3500 km,
  • 600 EUR bei Flügen über eine Entfernung von mehr als 3500 km.

Hierbei muss der Flug entweder in der EU gestartet oder gelandet sein.
Oder die Fluggesellschaft hat ihren Hauptsitz in der EU, nur dann greift die EU-Fluggastrechteverordnung 261/2004.

"Sie haben etwas zu berichten? Wir bezahlen für Ihre Nachrichten! Haben Sie eine Nachricht für das EU-RIGHTS Nachrichtenteam? Senden Sie uns eine E-Mail an [email protected]"

Wir können Ihnen helfen!

Wir haben für betroffene Flugpassagiere ein spezielles Fluggastrechte Team, das Sie bestmöglich couragiert, mutig und leidenschaftlich bei Flugverspätungen, Flugannullierungen, verpassten Anschlussflügen und Überbuchungen ohne Kosten unterstützt.

Nutzen Sie auch unser Online-Beschwerdeformular
Für Ihre Verspätung, Flugplanänderung oder Annullierung!
Die Regelung gilt 3 Jahre rückwirkend!

Sie hatten ein Flugproblem?
Schildern Sie uns Ihr Anliegen.

Schreibe einen Kommentar