Thomas Cook Passagiere wütend wegen 52 Stunden Flugverspätung

Thomas Cook Airline über zwei Tage Verspätung

Thomas Cook Airlines hat sich für die lange Verspätung entschuldigt – die Verspätung wurde durch einen Zusammenstoß der Gepäckträger mit dem Flugzeug verursacht.

Passagiere der Fluggesellschaft Thomas Cook, die von Orlando nach Manchester fliegen wollten, mussten wütend am Flughafen warten, da ihr Flug über zwei Tage verschoben wurde.

Reisende haben Thomas Cook wegen seiner „sehr schlechten Kommunikation am Flughafen“ über die Verspätung beschwert. Die Passagiere sollten am Samstag um 16.35 Uhr Ortszeit vom Internationalen Flughafen Orlando zum Flughafen Manchester fliegen. Aber der Flieger von Thomas Cook Airlines hatte eine Verspätung.
Den Passagieren wurde an Bord des Flugzeugs während der ersten vier Stunden Wartens auf Informationen, Erfrischungen angeboten und mussten nach etwa vier Stunden sitzen im Flieger die Maschine wieder verlassen. Passagiere mussten ihr Gepäck wieder zu sich nehmen, da es nicht klar war ob dieser Flieger weiter fliegen konnte.

Passagiere mussten Ahnungslos auf weitere Informationen warten, wohin sie gehen oder was Sie machen können. Auch die Flughafenangestellten konnten den Passagieren nicht viel helfen.

Schockierender Kundenservice bei Thomas Cook Airlines
Alle Passagiere wurden in lokalen Hotelunterkünften untergebracht. Einige Passagiere wurden im Hyatt Hotel am International Drive untergebracht, wo sie Verpflegungsgutscheine erhielten.

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen