Müssen wir im Sommer 2020 mit
Verspätungen rechnen?

|

Haben Sie schon mit der Planung Ihrer Sommerferien für das nächste Jahr begonnen? Dann sollten Sie auch eine Verspätung oder Annullierung einplanen.

Etwa die Hälfte aller Verspätungen in Europa ist auf Probleme der Flugsicherung zurückzuführen. Weitere 30 % kommen vom Wetter und die restlichen 20 % von Flughafen und Airlines. In den Sommermonaten kamen in den letzten zwei Jahren fast 30 % aller Flüge in Europa zu spät.

Verspätungen treten typischerweise tagsüber auf, besonders im Sommer so, dass Flüge am frühen Vormittag statistisch gesehen die beste Wahl sind, um Verspätungen zu vermeiden. Eine 30-minütige Verspätung bei einem Flugzeug auf dem ersten Flug bedeutet, dass es am Gate auf seinem nächsten Flug warten muss, oder dass der Tankwagen zu anderen Flugzeugen übergegangen ist so, dass es eine längere Wartezeit vorkommt, um für einen verspäteten Flug aufzutanken. Anstatt aufzuholen, kommen die Flüge weiter zurück und bis zum Tagesende muss die letzte Fahrt eventuell abgesagt werden.

Jetzt hoffen Eurocontrol und die Fluggesellschaften, dass die wachsenden Umweltbedenken die Flugsicherungsorganisationen endlich zu Veränderungen zwingen werden. Durch die Umgehung von Engpässen wurde der Kraftstoffverbrauch erhöht. Eurocontrol sagt, dass die Ineffizienz des Systems 10 % mehr Kohlendioxidemissionen verursacht. Diese zu reduzieren, "wäre ein großer Gewinn.

Immer mehr Flugzeuge in der Luft

In den letzten sechs Jahren sind die Flüge von Fluggesellschaften in Europa um 16 % gestiegen. Während sich die Verspätungen, die auf Staus oder andere Verzögerung Gründe zurückzuführen sind, von durchschnittlich 0,38 Min. Pro Flug im Jahr 2013 auf 1,68 Min. Pro Flug im Jahr 2018 vervierfacht haben. Die vorläufige Schätzung für den Sommer 2020 liegt im Schnitt 1,6 Minuten pro Route. Während viele Flüge auf der Strecke keine Verspätungen haben, tun es mehr als eine Million.

Eurocontrol und fast alle Fluggesellschaften sagen, das Hauptproblem besteht darin, dass 41 verschiedene Flugsicherungsorganisationen ihren eigenen Betrieb betreiben und nicht die Souveränität am Himmel aufgeben wollen.

Vor zwanzig Jahren wollten EU Länder, sechs regionale Flugkontrollen unter der Leitung von Eurocontrol erschaffen, um den Luft-Verkehr unter einem "einheitlichen europäischen Himmel" zu stellen. Das wurde nie durchgeführt.

Ein Streik der Transportarbeiter wie vergangene Woche in Frankreich über einen Regierungsplan zur Rentenreform zeigte die Auswirkungen eines fragmentierten Flugsicherungssystems. Als die französischen Fluglotsen in den Arbeitsstreik traten, waren nicht nur Airlines von und zu den Flughäfen in betroffen, sondern auch Flüge die durch den Luftraum fliegen mussten.

Fluggesellschaften befürchten, dass weitere Streiks in Frankreich über die geplante Wirtschaftsreform den Sommerflugverkehr 2020 besonders in der Hochsaison für einige Tage zum Stillstand bringen könnte.

Abgesehen von Streiks in Europa gibt es in einigen Ländern, ein Mangel an Fluglotsen, insbesondere in den Sommermonaten. Das reduziert den Verkehrsfluss, laut Eurocontrol. Und einige Nationen haben die Ausrüstung aktualisiert, andere nicht, was die Koordination ebenfalls schwieriger macht.

Im vergangenen Sommer hat Eurocontrol daran gearbeitet, Flüge von Engpässen in Frankreich, Deutschland und Teilen Spaniens fernzuhalten, um die Flüge in Bewegung zu halten. Dadurch wurden sehr lange Verspätungen reduziert.

Darüber hinaus war das Wetter im Sommer 2019 im Vergleich zum vorherigen Sommer viel besser und es gab weniger Streiks.

Verspätungen sind nicht immer auf die Flugsicherung zurückzuführen. Viele Flughäfen in Europa sind überfüllt. Schuld daran sind Fluggesellschaften und gierige Airport Betreiber, da sie immer mehr Flüge in den bereits überfüllten Luftraum planen.

Hier finden Sie die aktuelle Situation des europäischen Luftverkehrs : Eurocontrol

Wer verursacht eine Verspätung?

Etwa die Hälfte aller Verspätungen in Europa ist auf Probleme der Flugsicherung zurückzuführen. Weitere 30 % kommen vom Wetter und die restlichen 20 % von Flughafen und Airlines. In den Sommermonaten kamen in den letzten zwei Jahren fast 30 % aller Flüge in Europa zu spät.

Verspätungen treten typischerweise tagsüber auf, besonders im Sommer so, dass Flüge am frühen Vormittag statistisch gesehen die beste Wahl sind, um Verspätungen zu vermeiden. Eine 30-minütige Verspätung bei einem Flugzeug auf dem ersten Flug bedeutet, dass es am Gate auf seinem nächsten Flug warten muss, oder dass der Tankwagen zu anderen Flugzeugen übergegangen ist so, dass es eine längere Wartezeit vorkommt, um für einen verspäteten Flug aufzutanken. Anstatt aufzuholen, kommen die Flüge weiter zurück und bis zum Tagesende muss die letzte Fahrt eventuell abgesagt werden.

Jetzt hoffen Eurocontrol und die Fluggesellschaften, dass die wachsenden Umweltbedenken die Flugsicherungsorganisationen endlich zu Veränderungen zwingen werden. Durch die Umgehung von Engpässen wurde der Kraftstoffverbrauch erhöht. Eurocontrol sagt, dass die Ineffizienz des Systems 10 % mehr Kohlendioxidemissionen verursacht. Diese zu reduzieren, "wäre ein großer Gewinn.

Entschädigung bei Verspätung, Annullierung, Überbuchung

Wir können Ihnen helfen!

Wir haben für betroffene Flugpassagiere ein spezielles Fluggastrechte Team, das Sie bestmöglich couragiert, mutig und leidenschaftlich bei Flugverspätungen, Flugannullierungen, verpassten Anschlussflügen und Überbuchungen ohne Kosten unterstützt. EU RIGHTS AVA

Nutzen Sie auch unser Online-Beschwerdeformular
Für Ihre Verspätung, Flugplanänderung oder Annullierung!
Die Regelung gilt 3 Jahre rückwirkend!

Sie hatten ein Flugproblem?
Schildern Sie uns Ihr Anliegen.

EU-RIGHTS Google News Center - Nachrichtenkanal abonnieren

Folgen Sie EU-RIGHTS - Travel News über Google News! Erhalten Sie alle aktuellen Nachrichten direkt auf Ihrem Smartphone oder auf Ihrem Desktop!

Die neue Möglichkeit, mit den neuesten Updates über Ihren Lieblingsblog im Kontakt zu bleiben. Mit dem Google News-Dienst können Sie Nachrichten von EU-RIGHTS direkt auf Ihr Gerät übertragen und Benachrichtigungen erhalten. Verwenden Sie diesen Link Google News Center EU-RIGHTS und klicken Sie auf "Folgen", um den Nachrichtenkanal zu abonnieren.

EU-RIGHTS - Travel News bei Google News Center folgen!