Warnstreik Frankfurt Airport am 15 Jan 2019

|

Wegen Streik werden mehrere Flüge ab und nach Frankfurt gestrichen

Gewerkschaft ruft für Dienstag am Flughafen Frankfurt zum Warnstreik auf. Die Beschäftigten der Flughafensicherheit sollen ab 2.00 Uhr ihre Arbeit niederlegen, teilte die Gewerkschaft mit.

Fraport rät Passagieren zum Umplanen.

Am Frankfurter Flughafen wird das Sicherheitspersonal am Dienstag (15.1.) die Arbeit niederlegen. Die Gewerkschaft ver.di rief die Sicherheitsleute im laufenden Tarifkonflikt für die Zeit von 02.00 bis 20.00 Uhr zu einem Warnstreik auf. Es sei außerdem nicht auszuschließen, dass weitere Flughäfen in den Warnstreik einbezogen würden.

Flugpassagiere, die ab Frankfurt reisen, werden so während der gesamten Streikdauer keine Möglichkeit haben, ihren Flug zu erreichen. Ab 20 Uhr werde der Flugbetrieb auch für Anschlussflüge in Frankfurt wieder anlaufen, es sei aber auch danach mit Beeinträchtigungen und Verzögerungen zu rechnen.

Fraport weist darauf hin, dass während des Warnstreiks kein anderes Personal zur Verstärkung an den Kontrollstellen eingesetzt werden kann, da diese dem Luftsicherheitsgesetz gemäß nur von speziell ausgebildetem Personal betrieben werden dürfen.

Passagiere sollten sich unbedingt bei den Airlines informieren!

Entschädigung einfordern

Sie hatten eine Verspätung, Annullierung, Überbuchung oder haben Ihr Anschlussflug verpasst?

Hier sind sie richtig! Wir helfen Ihnen gerne!

Wir (EU-RIGHTS AVA) haben für betroffene Flugpassagiere ein spezielles Fluggastrechte Team, das Sie bestmöglich couragiert, mutig und leidenschaftlich bei Flugverspätungen, Flugannullierungen, verpassten Anschlussflügen und Überbuchungen ohne Kosten unterstützt.

Nutzen Sie unser Online-Beschwerdeformular
Die Regelung gilt 3 Jahre rückwirkend!

Sie hatten ein Flugproblem?
Schildern Sie uns Ihr Anliegen.

Mögliche Höhe Ihrer Entschädigung

Entschädigung bei Verspätung oder Annullierung