Mehr Flüge von Wizz Air

|

Wizz Air hat in diesem Jahr mit der Bereitstellung von zusätzlichen Flugzeugen den Grundstein für ein enormes Wachstum von Wien aus gelegt. Die Airline erwartet für 2020 ein jährliches Wachstum von 70% aus der österreichischen Hauptstadt. Diese Entwicklung in Wien geht einher mit Wizz Air's früherer Ankündigung der Expansion zwischen Albanien und Italien.

Neue Routen ab Wien

Wizz Air will ein weiteres Flugzeug auf seiner Wiener Basis stationieren wird. Dieses Flugzeug wird das neunte in Wien sein und stammt aus der respektablen Airbus A321 Flotte von Wizz Air. Die A321 wird am 1. Juli 2020 zur Flotte in Wien stoßen und das Netzwerk von Wizz Air erheblich erweitern.

Tatsächlich ist die Auslieferung dieses Flugzeugs besonders wichtig für die Entwicklung von Wizz Air, da es der Airline ermöglicht, neue Routen zu eröffnen. Im Sommer 2020 wird Wizz Air ihr Netzwerkangebot zu 49 Städten mit fünf zusätzlichen Strecken erweitern.

Eine neue Route zwischen der sardischen Hafenstadt Alghero wird dreimal wöchentlich dienstags, donnerstags und samstags angeboten. Eine Verbindung nach Korfu wird ab dem 3. Juni 2020 mit zwei wöchentlichen Verbindungen angeboten. Wizz Air wird außerdem zwei wöchentliche Verbindungen nach Podgorica in Montenegro, Suceava in Rumänien und Faro in Portugal anbieten.

Mehr Flugzeuge für Wizz Air

Darüber hinaus wird Wizz Air in der Lage sein, bestehende Strecken zu vier Städten zu erweitern.

Die Fluggesellschaft wird zwei ihrer Verbindungen nach Italien ausbauen. Die Passagiere können nun 14 Mal pro Woche zwischen Wien und Mailand reisen, was eine 100% ige Erhöhung des derzeitigen Angebots bedeutet. Außerdem werden zwei weitere Flüge pro Woche nach Rom-Fiumicino angeboten, womit die Strecke nun 12 Mal pro Woche bedient wird.

Die Strecke Málaga, Spanien nach Wien wird ebenfalls von zwei zusätzlichen Flügen pro Woche profitieren und dreimal wöchentlich nach Porto, Portugal angeboten. Derzeit werden sie nur zweimal wöchentlich angeboten.

Warum die Expansion?

Der Umzug zeigt das Engagement von Wizz Air, die Kundennachfrage zu befriedigen und ein positives Kundenerlebnis zu erhalten. Die Entscheidung, die neue A321 auf der Wiener Basis einzusetzen, ist strategisch wichtig. Sie zeigt, dass Wizz Air in Wien investieren will.

Aber mehr als das, durch die Platzierung von zusätzlichen Flugzeugen in Wien, steigert Wizz Air den Tourismus in der Region. Für Reisende wird es nun viel einfacher sein, Wien zu erleben und als Drehkreuz für andere Gebiete in Österreich zu nutzen.

Doch damit nicht genug, die Erweiterung wird auch der heimischen Wirtschaft in Form von österreichischen Arbeitsplätzen zugute kommen. Bei so viel Chance durch eine kleine Veränderung ist die Aufregung über die Zukunft sicher spürbar.

Billig Airline Schlacht am Wiener Flughafen

Anfang 2019 prognostizierte der Flughafen für das Gesamtjahr ein Wachstum von 10 % auf rund 30 Millionen Passagiere, könnte aber bei anhaltendem Trend bis zu 32 Millionen Passagiere erreichen.

Ein Preiskrieg genau das wünschen sich Österreicher. In der Vergangenheit war Wien die Basis von NIKI, die von Ryanair zu 100% überommen wurde und unter der Flagge Lauda (Laudamotion) aggiert.

easyJet, Eurowings, Level und Vueling haben ebenfalls ihr Streckennetz ausgebaut. So wird es im kommenden Sommer 2020 sehr spannend sein wer billiger fliegen wird und wer überhaupt den Kampf überstehen wird.

Der Himmel ist überlastet

Der Flugverkehr wird deutlich schneller als die Kapazitäten der Flughäfen wachsen und die der europäischen Flugsicherung. Auf den Europakarten von Eurocontrol sind große Bereiche tiefrot - das bedeutet: Überlastung.

Hinzu kommen erheblich mehr Verspätungen, gerade starke Verzögerungen haben in den letzten Jahren zugenommen, in vielen Fällen geht es um mehrere Stunden und nicht zu übersehen um Annullierungen.

Wird der Wiener Flughafen diese Kapazitäten und Slots zu gunsten der Passagiere über die Runden bringen? Wir werden es weiter beobachten.

Entschädigung bei Verspätung, Annullierung, Überbuchung

Wir können Ihnen helfen!

Wir haben für betroffene Flugpassagiere ein spezielles Fluggastrechte Team, das Sie bestmöglich couragiert, mutig und leidenschaftlich bei Flugverspätungen, Flugannullierungen, verpassten Anschlussflügen und Überbuchungen ohne Kosten unterstützt. EU RIGHTS AVA

Nutzen Sie auch unser Online-Beschwerdeformular
Für Ihre Verspätung, Flugplanänderung oder Annullierung!
Die Regelung gilt 3 Jahre rückwirkend!

Sie hatten ein Flugproblem?
Schildern Sie uns Ihr Anliegen.